15 Gramm Milchpulver 25 Gramm Totes-Meer-Salz 4 EL getrocknete Lavendelblüten   Zutaten vermengen und in ein Stoffsäckchen oder einen Teebeutel füllen. Badewanne füllen und Säckchen in den Wasserstrahl hängen. Oder einfach beim Baden mit ins Wasser legen.   Merkenweiterlesen

Bei dem Wetter passiert es ganz gerne. Abends etwas zu lange draußen gesessen, kalt geworden und schon tut es weh beim Pipi machen. Diese Heilkräuter – frisch oder getrocknet – wirken sich positiv gegen die Entzündung aus: Brennnesselblätter, Kamilleblüten, Thymian, Schafgarben (Blüte und Kraut), Goldrutenblüte   Tee 1 EL frische oder 1 TL getrocknete Kräutermischung mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen. 4 Tassen innerhalb von 12 Stunden trinken. So lange, bis die Beschwerden weg sind.   Sitzbad Aus 3 EL der Kräutermischung und 1 Liter kochendem Wasser einen Sud herstellen, drei Minuten ziehen lassen und abseihen. Diesen dannweiterlesen

Schenkt das Leben dir Sanddornbeeren, mach‘ Saft, Hautpflegeöl und Likör daraus.   Hier gilt ganz simple die Faustregel: 1 Teil ganze Beeren und 2 Teile Pflanzenöl. Nehmt ein Öl, dass gut für die Haut ist. Wie hochwertiges Sonnenblumenöl, Leinöl oder Traubenkernöl. Die Beeren in der Küchenmaschine (oder im Entsafter) zerschreddern und die komplette Matsche in ein verschließbares Glas füllen. Mit dem Öl übergießen. Verschlossen bei Zimmertemperatur für mindestens drei Wochen stehen lassen. Gelegentlich schütteln. Dann das Öl abseihen und in einer dunklen Flasche an einem kühlen Ort nochmals für mindestens zwei Wochen nachreifen lassen. Vor dem Gebrauch nochmals abfiltern. Das Öl wirkt hervorragend bei Neurodermitisweiterlesen

Es wird wieder Zeit! Kräuter und Früchte stehen jetzt oder demnächst voll im Saft, also ran an die Erntekörbe, Gläser damit gefüllt und in Öl eingelegt. Ich möchte Euch sieben Öle und deren heilende Wirkung vorstellen, die bei uns niemals fehlen dürfen. Bitte achtet darauf, dass alle Inhaltstoffe hochwertig und rein sind. So könnt Ihr sie nicht nur als Pflegemittel sondern auch in der Küche verwenden. 😉     Zehn Schritte – die Vorgehensweise ist immer gleich: Zutaten an einem sonnigen Tag sammeln, Sammelgut an einem geschützten Platz für etwa eine Stunde platt auslegen, sodass Insekten fliehen können. Alles in ein Geschirrtuch wickeln und mitweiterlesen

Bei dem Wetter verfällt schnell mal die Lust, raus zu gehen. Dann stockt nicht selten die Verdauung und schnell entsteht der Blähbauch. Und auch wenn Verdauungsbeschwerden unterschiedlichste Ursachen haben kann, bietet die Hausapotheke schnell Abhilfe.   Ein Aufguss aus zerstoßenen Fenchelsamen, zerstoßenen Kümmelsamen, frischen oder getrockneten Kamilleblüten frischen („verletzte“) oder getrockneten (gemahlene) Pfefferminzblätter zu gleichen Teilen.   Ein oder zwei Teelöffel der Mischung mit heißem, nicht mehr kochendem, Wasser überbrühen. Den Aufguss zehn Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen. Nach jeder Mahlzeit eine Tasse warmen Tee trinken.     Woher der Name „Vier Winde“ stammt, konnte ich leider nicht herausfinden. Aber Spekulationen führen alle inweiterlesen