mit Bärlauch 200 Gramm doppelgriffiges Mehl 175 Gramm Hartweizengrieß 4 mittelgroße Eier Salz etwa 100 Gramm frischen, sehr fein gehackten (oder pürierten) Bärlauch (funktioniert auch mit Spinat) Alle Zutaten vermengen und mindestens eine Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Für Ravioli, Bandnudeln und Co. einfach den Teig gleichmäßig ausrollen zwischendurch immer wieder mit Mehl bestreuen und entsprechend weiterverarbeiten. Spirelli, Maccaroni und weitere bastele ich mit meiner Nudelmaschine.weiterlesen

Zwei große Hände Bärlauch trocken säubern, dann grob zerkleinern und anschließend zu einer Paste zermahlen. Die Bärlauch-Paste mit 5 EL grobem Salz vermengen. Für einige Minuten ruhen lassen, dann nochmals vermengen, nun müsste sich das Salz schon grün gefärbt haben. Im Dörrgerät oder im Backofen bei niedrigster Temperatur für drei bis vier Stunden trocknen. Den Backofen einen Spalt geöffnet lassen, dann kann die Feuchtigkeit entweichen. Dabei immer mal wieder durchrühren. Scheint die Sonne, kann das Salz auch einfach draußen trocknen. Hier dauert es jedoch mindestens einen Tag. Selbstverständlich lässt sich anstelle des Bärlauch auch Rucola, Liebstöckl, Lavendel, Thymian oder eine Kräutermischung verwenden.Sind die Kräuter wenigerweiterlesen

Vorgeschmack auf Halloween: Keksige Voodoopuppen Tarteletts mit pestolentem Halloween-Charakter Deko und Pentagramm Frisches Halloween-Dessert: Pupillenmatsch auf Blutspiegel Der Friedhof im Garten Halloween-Sunrise: Orangensaft und Grenadine mit Tequila war gestern! An Halloween gibt es Hirn Dem Friedhof gestohlen: Kreuz, Grabesgrün, Weihwasser und Friedhofserde. Sieht widerlich aus, schmeckt aber richtig gut: Darm auf dem Halloween-Tisch Ein Halloween-Clown zum Vernaschen Ein Halloween-Clown zum Vernaschen Noch mehr Halloween?weiterlesen

Coulrophobie wird die krankhafte Angst vor Clowns genannt. Die beste Therapie für mich ist es immer, sich den Ängsten zu stellen. Also essen wir einfach den Clownskopf auf. Alles was Ihr braucht: Reis (schön klebrig) Ketchup Gewürze Salz und Pfeffer 2 Pfefferkörner als Pupillen getrocknete Kräuter (hier: Oregano, Estragonblätter) 1 kleine Tomate als Nase mehrere große Tomaten als „Haare“ Mehr Halloween?weiterlesen

Sieht widerlich aus, schmeckt aber richtig gut. 2 Rollen Blätterteig (der in Blechgröße) auslegen, nach Wunsch füllen und zu einer großen Wurst formen, die zum Ende hin schmaler wird. Unser Dickdarm war mit Hack und Lauch gefüllt, unser Dünndarm mit Gemüse-Frischkäse-Füllung. Mehr Halloween?weiterlesen

Okay, selbstgemachter Ketchup passt irgendwie nur schwer zu Blumenkohl und sicherlich ließe sich dieses durch eine Kräutersoße und roter Lebensmittelfarbe ersetzen. Doch so schlecht schmeckt es gar nicht. Und es ist geiler fürs Auge. Mehr Halloween?weiterlesen

Orangensaft und Grenadine mit Tequila war gestern! Hier kann blaue oder grüne Lebensmittelfarbe genutzt werden oder aber Saft von grünem Obst und/oder mildem grünem Gemüse. Allerdings wird dann eine Trennung von gelber und grüner Schicht nur mit viel Fingerspitzengefühl gelingen. Deutlich einfacher ist es mit blauer oder grüner Lebensmittelfarbe. Einfach Orangensaft in eine Bowleschüssel gießen und flüssige Lebensmittelfarbe mittig und schnell hineingeben. Nicht rühren! Mehr Halloween?weiterlesen

Merken Merken MerkenDiese Deko ist nicht neu. Sie begleitet uns schon ein paar Jahre. Doch jedes Jahr kommt etwas dazu oder wird anders in Szene gesetzt. Die Buchstaben R, I und P sind mit fluoreszierendem Klebeband geklebt, so dass sie nachts, wenn die kleinen Geister kommen, schick leuchten. Mehr Halloween?weiterlesen

Merken Merken Eigentlich sollte das Dessert etwas anders aussehen. Doch der Joghurt war zu flüssig und der Sauerkirschsaft blieb nicht in den dafür vorgesehenen „Augenhöhlen“. Also umdenken und meine Idee mit der aus dem Internet verknüpfen. Kiwi in Scheiben und Schokodrops als Pupille. Wenn ich mehr Zeit habe, probiere ich es mit Kirschsaft und Agar-Agar und bastele mir bissfeste Augen. MerkenMehr Halloween?weiterlesen