Das braucht Ihr: Zucker oder bunte Zuckerperlen/-streuseln Saft oder Wasser optional: Lebensmittelfarbe     So wird’s was: Je einen Teller für den Zucker und für den Saft. Gläser zuerst mit dem oberen Glasrand in den Saft stellen, kurz abtropfen lassen und anschließend zum Trocknen in den Zucker stellen. Mit Wasser schafft Ihr transparente Zuckerränder, mit Saft farbige. Klassisch rot oder pink wird zum Beispiel Sauerkirschsaft. Ein wahres Farbspiel gelingt mit Lebensmittelfarbe. Noch bunter wird es mit Zuckerperlen/-streuseln. Merken Merken Merkenweiterlesen

Insgesamt braucht Ihr etwa 1 Kilo Bio-Limetten. Schale von mindestens drei Limetten hauchdünn abreiben. Etwa 700 Gramm Limetten schälen und Filets hautfrei heraustrennen, Saft dabei auffangen. Restliche Limetten auspressen. Abrieb und Saft zusammen aufkochen und wieder auskühlen lassen. Abseihen. In einem großen Topf werden Filets, Saft und Geliermittel Eurer Wahl (benötigt werden 1 Kilo Gelierzucker) unter Rühren aufgekocht. 5 Stiele Minze fein schneiden und hinzufügen. Ebenso 50 ml Cachaça oder Wodka. Bei höchster Hitze für drei Minuten sprudelnd kochen und sofort heiß in Gläser füllen.   Merkenweiterlesen

500 Gramm Rhabarber, gesäubert und grob in Stücke schneiden und in einem Topf mit 1 Liter Wasser aufkochen. Hitze runterdrehen und für etwa eine Stunde köcheln lassen. Sud abseihen und mit etwas Honig, Stevia oder ähnliches süßen. Etwaige Reste können (ungesüßt) eingekocht werden, so ist immer ein Vorrat zuhause. Bio-Zitronen ist Scheiben schneiden und mit ins Glas geben. Ebenso einige Eiswürfel und Minzezweige.   Merken Merkenweiterlesen

Immer nur Glühwein und Jagertee ist doch langweilig. Wie wäre es mit einem weihnachtlich-winterlichen Cocktail?   Eisberg in Gelb und Braun 1 weiche Birne Saft einer Limette 20 ml weißer Rum 20 ml brauner Rum 10 ml weißer Kakaolikör 20 ml Mandelsirup 1 TL Schokoladensplitter   Birne schälen und anschließend pürieren. Zitronensaft und etwas Zuckersirup hinzu geben und nochmals durchmüllern. Birnenmasse mit den anderen Zutaten und Crushed Ice in den Shaker. Das Cocktailglas so füllen, dass es wie ein Eisberg aussieht.weiterlesen

Ein magisches Getränk – das wussten bereits die Kelten und die Mönche im frühen Mittelalter. Es soll Infektionen abwehren, die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben und die Liebe erwecken. Tanzen und Maibowle als Tradition: In der Walpurgisnacht wird das Waldmeistergetränk seit jeher „gebraut“. Vielleicht hat er magische Kräfte, vielleicht ist zwischen April und Juni auch einfach nur Hauptwachstumszeit der Pflanze. Zu finden ist der Waldmeister in feucht-schattigen Laubwäldern. Mitte April bis Anfang Mai sollte er, vor der Blüte, geerntet werden. Das Kumarin im Waldmeister hilft in geringer Dosis bei Kopfschmerzen und Migräne, wird jedoch überdosiert (oder Maibowle über den Durst hinweg getrunken) verursacht Kumarin Kopfschmerzen.   Als Faustregelweiterlesen

300 Gramm frische Erdbeeren (oder andere Beeren oder Kirschen oder …) 100 Gramm brauner Zucker (oder weniger) Saft von zwei Zitronen 80 ml Wasser 200 ml Wodka 100 ml Sahne bei Bedarf etwas rote Lebensmittelfarbe   Erdbeer mit der Zitrone und dem Wasser sehr breiig mixen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Wodka hinzufügen. Und schließlich die Sahne. Nochmal durchmixen. Abschmecken. Bis zur Verwendung kalt stellen. Hicks.     Mein Tipp: Nicht lagern, sondern trinken! ;o)weiterlesen

Nach einer durchgefeierten Silvesternacht hilft nicht viel. Und ob wirklich Tomatensaft gegen einen ausgewachsenen Kater ankommt, sei dahingestellt. Gut schmecken tut er trotzdem. Am besten jedoch mit etwas Würze, einer Stange Sellerie und Wodka. Gründe genug, den Neujahrstag als Ehrentag für diesen Cocktail zu küren.   Meine Methode: Einen gepflegten Kater bekämpft man am besten mit ordentlichem Katzenjammer. Miau. ‏ ‎ Rezept Bloody Mary 150 ml Tomatensaft 50 ml Wodka 10 ml Zitronensaft 3 ml Tabasco 2 ml Worchester(shire)-Sauce 1 Prise Pfeffer 1 Stückchen einer Selleriestange ‏ ‎ Virgin Mary 200 ml Tomatensaft 10 ml Zitronensaft 3 ml Tabasco 2 ml Worchester-Sauce 1 Prise Pfefferweiterlesen