Thymian oder Pfefferkresse fein zerhacken oder in der Küchenmaschine pürieren. Ebenso die abgeriebene Schale von einer Bio-Orange. Alles in einem großen Glas mit grobem Meersalz oder Steinsalz aufschichten. Ein paar Tage stehen lassen, Glas täglich mehrfach drehen. Wie es weiter geht, gibt’s hier bzw. am Beispiel Rucola-Salz. Merken Merkenweiterlesen

Ihr braucht: etwa 20 Tropfen Ätherische Öle (z.B. Zitronella, Zedernholz, Lavendel, Zitrone, Thymian) 2 Zitronen oder Limetten 8 Zweige Rosmarin etwas Pfefferminze Schwimmkerzen Wasser  weiterlesen

Manchmal kommen sie trotz Insektengitter an den Fenstern ins Haus. Doch Mücken lassen sich mit ein paar einfach Tricks auf Abstand halten: Mit Kräutern in die Flucht schlagen: Basilikum, Zitronenmelisse, Katzenminze, (Zitrus-)Duftpelargonien, Lavendel und Tomaten vor die Fenster pflanzen oder, wenn möglich, als Zimmerpflanzen halten. Duftbomben für die Fensterbänke – damit Mücken gar nicht erst in Haus kommen: Frische Zitronen halbieren und das Fruchtfleisch mit Gewürznelken spicken.   Bitte keinen Körperkontakt: Helle, lockere Kleidung. Denn eng anliegende, dünne Kleidung durchstechen sie ohne wirkliche Mühe. Und dunkle Klamotten sind ihre liebsten Landungsflächen. Manche Menschen riechen einfach zu verlockend für Mücken. Denen sei geraten, vor dem Schlafenweiterlesen

300 ml Wasser und 200 Gramm Rohrohrzucker miteinander aufkochen. Weißen Blütenansatz von 2 Handvoll frischer Rosenblüten entfernen und in die Zuckerlösung ohne weitere Hitze unterrühren. Abkühlen lassen, dann Saft von 5 Bio-Zitronen hinzugeben und 20 ml vom selbstgemachten Rosenwasser. Mindestens vier Stunden kalt stellen, dann abseihen. Für ein Glas Limonade einen Schwapp der Basis mit kohlensäurehaltigen Wasser aufgießen.weiterlesen

Gesammelt werden die Blütenblätter von unbehandelten Duftrosen. Die weißen Stellen der Blattansätze müssen entfernt werden, sonst wird das Rosenwasser bitter und unnütz für den Einsatz in Lebensmitteln. Blütenblätter mit kochendem Wasser übergießen.   Gebraucht werden: 3 Teile Rosenblätter und 4 Teile kochendes Wasser Der Aufguss muss nun 12 Stunden durchziehen, dann wird er abgeseiht. Er muss nun erneut kurz aufgekocht werden. Erneut die gleiche Menge Rosenblätter hinzugeben und weitere 12 Stunden ziehen lassen. Wieder abfiltern. Je nach gewünschter Geschmacksintensität den Vorgang nochmals wiederholen. Abkühlen lassen und in eine dunkle Flasche gefüllen. Vor dem Gebrauch den Grad der Bitterheit testen. Und bald aufbrauchen.     Wennweiterlesen

Senf herstellen oder kaufen. Die folgenden Angaben gelten für 200 ml Senf. Ob grobkörnig oder fein ist ganz egal, wie Ihr es mögt. Hinzufügen müsst Ihr nur: 50 Gramm fein gewürfelten, kandierten Ingwer, Zesten der Schale einer halben Bio-Orange, 1 EL gemahlenen Kardamom, 0,5 TL Chiliflocken und 1 EL Honig. Der Senf hält sich gekühlt etwa drei Monate und passt perfekt zu Kartoffelsalat mit Würstchen.weiterlesen

Nach einem eiskalten (und dennoch schweiß treibenden) Tag im Garten hilft nur eines: einer meiner Wintertees! Diese Mischungen heizen richtig ein:   Orangenschalen Granatapfel Ingwer Kardamom (zu gleichen Teilen)   oder   Orangenschale Zitronenschale Rosmarin Thymian Pfefferminze (wenig) Muskat Schwarztee   Weitere Teemischungen zum Selberhexen.weiterlesen

Wenn nichts mehr hilft, die Seife nicht fest werden will und wie Hulle stinkt, dann hilft, wenn es zudem schnell gehen muss, nur Rohseife. Weihnachten soll es Seife geben – Weihnachtsseife. Mit einem besinnlichen Duft und typischen Zutaten, wie Nelken, Zimt und Anis. Und da mein Seifen-selber-sieden-Versuch so richtig schön daneben ging, bestellte ich mir über den Bastelladen meines Vertrauens Rohseife. Ganz einfache.   So stelle ich mir die Seife vor: Zweiteilige Seife – klarer Teil und Peeling-Teil. (Skizze) Sonstige Zutaten bereit stellen. (Bild 1) Seifenklotz in einer hitzefesten Schüssel im Wasserbad vorsichtig verflüssigen. (Bild 2) Dreiviertel der Seife abschöpfen und in einem zweiten Wasserbadweiterlesen

Es hätte so schön werden können. Weihnachten sollte diesmal stressfrei verlaufen. Alle bekommen das gleiche – selbstgemachte Seife. Doch was muss passieren, wenn man bereits im Oktober an Weihnachten denkt? Richtig, alles geht schief. Es hätte so schön werden können. Es war Mitte Oktober als sich die KaosHexe (und der Name trifft auch hier einmal mehr den Nagel auf den Kopf) in den Kopf gesetzt hat, Seife zu brauen. Also ein Buch gekauft, ebenso wie zahlreiche sündhaft teure Öle und andere Zutaten, Formen und Werkzeuge, und munter drauf los gelegt. Fette verflüssigt, Lauge unter Lebensgefahr erstellt, Öl und Lauge gemischt (wieder unter Lebensgefahr), Zutaten unterweiterlesen