Der 1. Mai wird diesmal nicht gefeiert. Es ist langes Wochenende und mein Mann hat mal wieder einen Auftritt. Und auch letzte Lagermöhren, junger Mangold und Spinat, frische Erbsen und Rhabarber haben in dieser Woche ihre großen Auftritte.   Montag heute bleibt die Küche kalt Dienstag Lauwarmer Reissalat mit Joghurtdip Mittwoch Hä-Hi-Hu! (Hähnchen-Hirtenkäse mit Hummus) dazu Rhabarber-Eistee Donnerstag Mangold in Tomatensauce dazu Tofu mit Sesam Freitag Lachs-Lasagne mit jungem Spinat Samstag Spargel-Bacon-Wickel, dazu frischen Salat Sonntag Rhabarber-Grieß-Auflauf   Bitte habt Verständnis dafür, dass die Links teilweise erst nach und nach zum Ziel führen. Jeden Tag ein Beitrag. Die Rezeptbeiträge erscheinen meistens abends – wenn wirweiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für März 2017   Unser KAOS-Garten Arbeitskalender: To-do-Liste für den Garten im April Giersch … Freund oder Feind?     Aus der Hexenküche Was koche ich heute? – Woche 14 Was koche ich heute? – Woche 15 Was koche ich heute? – Woche 16 Was koche ich heute? – Woche 17   Was koche ich heute? Einfach und vegetarisch! Was koche ich heute? Kürbis-Spalten mit Hirtenkäse an Shitake-Reis-Pfanne! Was koche ich heute? Grießsuppe wie bei Mama! Was koche ich heute? Gemüselasagne mit veganer Béchamelsauce! Was koche ich heute? Spargel-Schinken-Auflauf! Was koche ich heute? Grüne Soße! Was koche ich heute? Fischweiterlesen

Es ist endlich wieder Spargelzeit! Wie geil ist das denn bitte? Vegane Hollandaise geht so: 100 Gramm vegane Margarine in einem Topf ohne Kochen schmelzen lassen. 1,5 gestrichene EL Stärke in etwa 100 ml kaltem Wasser klumpenfrei lösen zur warmen Margarine hinzugeben. Rühren bis alles dickflüssig wird. 100 ml vegane Sahne (Getreidesahne), einen Spritzer Zitronensaft, 1 gute Prise Salz und 1 noch bessere Prise Muskat hinzugeben. Verrühren und mit schwarzem Pfeffer abschmecken. Die vegane Sauce Hollandaise passt zwar klassisch zu Spargel, aber lecker ist sie auch an Brokkoli oder Blumenkohl oder, oder, oder … Merkenweiterlesen

Ob als Hauptspeise oder Snack – diese Rolle mit Spinat, Lachs und Frischkäse ist lecker und raffiniert! Etwa 400 Gramm TK-Spinat oder blanchierten, frischen Spinat mit 4 Eiern vermatschen. Masse auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech gleichmäßig verteilen (Bild 1). Mindestens 200 Gramm Streukäse ebenso gleichmäßig darauf verteilen. Für 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) backen (Bild 2). Spinat-Käse-Platte mit dem Backpapier vom Blech ziehen und komplett auskühlen lassen. Mit mindestens 200 Gramm Kräuterfrischkäse bestreichen (Bilder 3 und 4) und im Anschluss 300 Gramm Räucherlachs, Lachsschinken oder gekochten Schinken darauf gleichmäßig platzieren (Bild 5). Die Platte vorsichtig vom Backpapier trennen undweiterlesen

Ich freue mich so sehr, dass nun endlich im Garten alles wieder wächst und gedeiht – und geerntet werden kann. Den Anfang macht Kresse. Okay, zugegeben, die kommt von der Fensterbank. Genauer vom österlichen Kresse-Ei. Dafür gibt es Dienstag frisches Bärlauch-Pesto. Der Mittwoch schafft wieder mal Platz im Tiefkühler und die Utensilien für Donnerstag und Samstag hole ich frisch vom Wochenmarkt. Mit dem leckeren Sellerieschnitzel am Donnerstag versuche ich einen Fleischfresser von einer vegetarischen Alternative zu überzeugen. Freitag muss es schnell gehen und es sollte sich gut vorbereiten lassen. Der Garten lockt! Upps, irgendwie erscheint mir die Woche sehr kohlenhydratlastig. Ach, egal, muss eben auchweiterlesen

  Es braucht … … 3 altbackene, kleingeschredderte Brötchen … 2 Handvoll gekochten, kleingehackten Spinat … 2 Eier … Gewürze wie Muskat, aber auch Salz und Pfeffer … und wenn sich etwas Hirtenkäse hinein verirrt, ist es auch nicht schlimm. Alles vermengen und mit der Hand die Knödel formen. Ich habe sie in einer ungefetteten Pfanne gleichmäßig von allen Seiten angebraten, um sie dann in der heißen Suppe zu platzieren. Merken Merken Merken Merkenweiterlesen