Herbst-Cookies mit Kürbis und Cranberry backen (funktioniert aber auch mit jedem anderen Keks), kalt werden lassen und vier bis acht davon grob zerkleinern. 1 Becher Sahne steif schlagen, 100 Gramm Frischkäse und zerhackte Cranberrys nach Belieben unterrühren. Für die Soße 100 Gramm Zucker und 4 EL frisch aufgebrühten Espresso in einer Pfanne karamellisieren. 75 Gramm Sahne dazu geben und ein paar Minuten leise köcheln lassen und verrühren, bis die Soße deutlich eindickt. Auskühlen lassen und kalt stellen. Erst die Mousse in ein Glas oder in ein Schälchen, dann die Soße drüber fließen lassen. Mit weiteren zerbröselten Cookies, Schokolade oder Cranberrys garnieren.   Achso … dasweiterlesen

Wie oft habt Ihr in diesem Jahr schon gegrillt? Gibt es etwas Schöneres, als mit Freunden zusammen abends im Garten zu sitzen? Meine Klassiker, wenn der Grill ruft:   Tierisches: Fisch und Rind am Spieß Pflaume und Minze in Schwein Steinbeißer vom Grillblech Burger vom Grill   Marinaden: mit Kräutern für Grillgemüse Scharfe Paste Currypaste, die Allzweckwaffe   Beilagen vom Grill: Beinwellröllchen gespickte Grillkartoffeln Kartoffeln mit Sesam Gemüseallerlei Tofu mit Sesam Grillgemüse Grillspieße und durchgedrehte Kartoffeln am Spieß Stockbrot   Salate: Gurke-Granatapfel-Salat Franzis Schichtsalat Nudelsalat Kartoffelsalat Brokkolisalat Couscoussalat ohne Kochen und noch viel mehr Salate!   Dips: Mayo, Remoulade und Aioli Zwiebelschmalz Senf Kräuterbutter Tunfischcremeweiterlesen

Emotionen Lavendel, Bergamotte, Zitrone, Geranium   Haar und Haut Zedernholz, Lavendel, Orange, Rosmarin, Patchouli, Geranium   Gehirn Zitrone, Pfefferminze, Rosenholz, Rosmarin, Basilikum, Zypresse   Augen Lemongras, Sandelholz, Zitronella, Karotte   Ohren Immortelle (Helichrysum), Ylang-ylang, Wacholder, Teebaum   Mund Wintergrün, Orange, Teebaum, Pfefferminze, Nelke, Eukalyptus, Zimt   Lungen Zitrone, Blauer Rainfarn („Blue Tansy“), Nelke, Fichte, Teebaum, Myrte, Eukalyptus, Pfefferminze, Lavendel, Mandarine   Herz Nelke, Rosmarin, Immortelle (Helichrysum), Lavendel, Ylang-ylang, Palmarosa, Zypresse, Orange   Muskeln Majoran, Lemongras, Wintergrün, Lavendel, Immortelle (Helichrysum),Pfefferminze, Zitronella, Blauer Rainfarn („Blue Tansy“), Kampfer   Magen und Darm Pfefferminze, Rosmarin, Zitrone, Myrte, Nelke, Orange, Lemongras, Fenchel, Ingwer   Entzündungen Lavendel, Lemongras, Thymian, Oregano, Myrteweiterlesen

Schenkt das Leben dir Sanddornbeeren, mach‘ Saft, Hautpflegeöl und Likör daraus.   Hier gilt ganz simple die Faustregel: 1 Teil ganze Beeren und 2 Teile Pflanzenöl. Nehmt ein Öl, dass gut für die Haut ist. Wie hochwertiges Sonnenblumenöl, Leinöl oder Traubenkernöl. Die Beeren in der Küchenmaschine (oder im Entsafter) zerschreddern und die komplette Matsche in ein verschließbares Glas füllen. Mit dem Öl übergießen. Verschlossen bei Zimmertemperatur für mindestens drei Wochen stehen lassen. Gelegentlich schütteln. Dann das Öl abseihen und in einer dunklen Flasche an einem kühlen Ort nochmals für mindestens zwei Wochen nachreifen lassen. Vor dem Gebrauch nochmals abfiltern. Das Öl wirkt hervorragend bei Neurodermitisweiterlesen

reicht für 1 tiefes Blech   Für den Teig: 3 große saure Äpfel schälen und würfeln. 250 Gramm weiche Butter weich machen und mit 200 Gramm Rohrohrzucker, 1 EL Vanillezucker und 1 Prise Salz vermengen. 375 Gramm Weizenmehl mit 1,5 EL Backpulver zusammenrühren und einarbeiten. 5 mittelgroße Eier einzeln dazugeben und gründlich vermengen. Alles zusammen geschmeidig rühren. Den Großteil (etwa zwei Drittel) des Teiges auf dem eingefetteten Backblech verteilen.   Für den Rest der Teiges 10 Gramm Back-Kakao mit 1 EL Milch verrühren und unterheben. Vorsichtig über den hellen Teig verteilen. Apfelstücke darauf verteilen und ein wenig in den Teig drücken.   Im vorgeheizten Backofenweiterlesen

Rezept für 4 Portionen 6 EL Sahne mit 0,5 TL gemahlenem Kardamom, 1 Prise Zimt und 2 EL flüssigem Honig unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, vom Herd ziehen, 0,5 TL gemahlenem oder geriebenem Safran zugeben und vollständig abkühlen lassen. In der Küchenmaschine 500 Gramm festen Joghurt (türkischer oder griechischer) mit der Sahnemischung vermengen bis alles sahnig-cremig wird. 4 Pecannüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften, herausnehmen und, wenn abgekühlt, grob hacken. In kleinen Gläschen anrichten und mit den gehackten Nüssen und je einem Kardamomkorn dekorieren. Merken Merken Merkenweiterlesen

Sommer, Sonne, Sonnenbrand? Wen es erwischt hat, der braucht schnelle Linderung. Doch nicht nur verbrannte, sondern auch jede andere Problemhaut kann mit meiner selbstgehexten Honigmaske gepflegt werden. Zudem ist sie schnell angerührt und günstig. Für zwei Anwendungen 0,5 TL Honig, 1 TL Wasser, 0,5 TL Apfelessig und 25 Gramm Heilerde (hautfein) klumpenfrei verrühren. Zum Auftragen nehmt ihr einfach Eure Finger. Maske mindestens 15 Minuten einwirken lassen. Mit klarem, lauwarmen Wasser abspülen (zur Not hilft ein Waschlappen). Anschließend eincremen, zum Beispiel mit dieser selbstgehexten Tagescreme.   Merkenweiterlesen