alphabethisch sortiert   A Alles-rein-Restepfanne Amerikanische Pizza Anis-Grießtörtchen mit Zimtzwetschgen Apfelrosen Apfel-Selleriesuppe Aprikosenhuhn     B Bacon umwickelter Spargel Bandnudeln mit Waldpilzen und Salbei Bandnudeln mit Waldpilzen und Salbei Bangers and mash Bangers and mash Bärlauch-Pesto Baumspinat-Gnocchi an Kassler Birne-Sellerie-Blauschimmel-Salat Black&White-Plätzchen Blätterteigschnecken mit (Ziegen-)Frischkäse Blätterteigtaschen mit Erbsen-Minz-Füllung, dazu: Salat Blaukrautgulasch mit Ebly Blumenkohl-Pfannkuchen Bohnenpfanne mit Reis und Hühnchen Bohnensuppe mit Graupen und Veggie-Wiener Bratapfelgewürz Bratapfelgewürz Bratapfelkompott Brennnesselgemüse-Gnocchi-Auflauf Brennnessel-Hirtenkäse-Torte Brokkoli-Hühnchen-Nudelpfanne mit Tomaten, Mais und Pinienkernen Brokkoli-Kartoffel-Gratin Brokkoli-Reis Brokkolisalat Brombeer-Blechkuchen Brot mit Rote Bete und Röstzwiebeln Buchweizensalat mit junger Roter Bete und Zitronenmelisse Bunt, bunter, Gemüsetarte Bunte Erntepfanne Buntem Salat Burger vom Grill     C Chili-Zitronen-Rosmarin-Ölweiterlesen

Das war’s. Mein letzter Wochenplan. Das Jahr ist nun rum. 52 Wochen. Nahezu täglich. Das ist doch ganz schön anstrengend. Und neben Job und Leben habe ich mich jetzt dazu entschlossen, es bei 52 Wochen zu belassen. Doch eigentlich reicht das doch auch. Einmal Gartengemüse ein Jahr lang  frisch auf den Tisch. Auch in dieser, letzten Woche des Jahres 2017 soll das natürlich nicht anders sein. Gut, Weihnachten und Silvester machen das Chaos perfekt. Aber dazwischen läuft es doch noch fast normal. ;o) Montag 25. Dezember Essen wir außer Haus. Dienstag 26. Dezember Essen wir außer Haus. Mittwoch 27. Dezember Frischkornbrei, ansonsten streikt die Küche.weiterlesen

200 Gramm Marzipan (kann man kaufen, kann man aber auch selber machen) mit Hilfe von etwas Puderzucker flächig ausrollen. 50 Gramm Krokant mit 50 Gramm gehackten Haselnüssen, 50 Gramm Rohrohrzucker und 50 ml Sahne vermengen und auf der Marzipanmasse veteilen. Marzipan von Kante zu Kante aufrollen, in mundgerechte Stücke schneiden und genießen. Merken Merken Merkenweiterlesen

Ja, auch von Testläufen kann man satt werden. Und genau das ist mein teuflischer Plan gewesen. Damit an Heiligabend alles klappt, die perfekten Mengen auf den Teller kommen, habe ich ab Mittwoch alle Hände voll zu tun. Ansonsten versuche ich, so wenige Kalorien wie möglich zu servieren. ;o) Montag 18. Dezember Kürbis-Möhren-Suppe Dienstag 19. Dezember Gnocchi mit Blattspinat und Hirtenkäse Mittwoch 20. Dezember Amuse Guele: Rudolfs rote Nase im Schnee Ein Sack voller Geschenke Weihnachtsbaum am Spieß Donnerstag 21. Dezember Vorspeise: Croustades mit Meeresfrüchtefüllung nebst winterlichem Nudelsalat Freitag 22. Dezember Hauptgang: Betrunkener Bug in Weihnachtsstimmung an Rosen und Rös‘chen Samstag 23. Dezember Dessert: Backapfelkompott undweiterlesen