Im Gemüsegarten … … Beete abräumen, … Beete, auf denen Wintergemüse wächst, sollten unkrautfrei bleiben, … Gewächshausfenster nachts geschlossen halten, so häufig wie möglich lüften, … weiterhin gießen, aber seltener und morgens, … Wintersalatbeete in der Nacht mit Vlies abdecken, … Winterzwiebeln und Knoblauch stecken, … Spinat, Feldsalat säen, … Kürbis und letzte Sommergemüse, wie Tomaten, Zucchini, Gurken, Paprika und Bohnen, werden vor der Kälte geschützt, geerntet und verarbeitet, … Endivie, Zuckerhut, Chicorèe und Löwenzahn ausgraben, einschlagen oder umpflanzen und in den Keller stellen, … abgeerntete Beete sollten gelockert werden, … Mangold anhäufeln und somit gegen Frost schützen, … Porree, Rosenkohl einschlagen können bei unsweiterlesen

Damit Porree/Lauch zu schönen weißen Stangen heranwächst, muss man ihn bleichen. Im großen Stil funktioniert das durch Anhäufeln. Wer nur ein kleines Lauchbeet besitzt, kann die Schäfte zwei Wochen vor der Ernte auch mit den Pappen von gesammelten Haushaltsrollen und Toilettenpapier umwickeln. Merken Merken Merkenweiterlesen

Im Gemüsegarten … … ernten! … hacken! … gießen! … Frühbeet und Gewächshaus langsam aber sicher leer ernten, … Endivie, Spinat, Kopfsalat, Zuckerhut, Radieschen, Feldsalate können hier jetzt Platz finden, … beim Rosenkohl die oberste Knospe ausbrechen, … Porree und später Kohlsorten werden letztmalig mit Jauche gedüngt, … in kalten Nächten müssen Aubergine, Paprika, Tomate und Zucchini mit einer Folie geschützt werden, … Rhabarber teilen oder auch neu pflanzen     Im Kräutergarten … … Ringelblumen direkt aussäen, … Schnittlauch und andere Kräuter, die man im Winter in der Küche braucht, teilen und topfen, … Stecklinge von Kräutern schneiden     Im Obstgarten … …weiterlesen