Wie oft habt Ihr in diesem Jahr schon gegrillt? Gibt es etwas Schöneres, als mit Freunden zusammen abends im Garten zu sitzen? Meine Klassiker, wenn der Grill ruft:   Tierisches: Fisch und Rind am Spieß Pflaume und Minze in Schwein Steinbeißer vom Grillblech Burger vom Grill   Marinaden: mit Kräutern für Grillgemüse Scharfe Paste Currypaste, die Allzweckwaffe   Beilagen vom Grill: Beinwellröllchen gespickte Grillkartoffeln Kartoffeln mit Sesam Gemüseallerlei Tofu mit Sesam Grillgemüse Grillspieße und durchgedrehte Kartoffeln am Spieß Stockbrot   Salate: Gurke-Granatapfel-Salat Franzis Schichtsalat Nudelsalat Kartoffelsalat Brokkolisalat Couscoussalat ohne Kochen und noch viel mehr Salate!   Dips: Mayo, Remoulade und Aioli Zwiebelschmalz Senf Kräuterbutter Tunfischcremeweiterlesen

Für den Sack: mindestens vier Scheiben geräucherten Schinken (z.B. Serrano oder Bresaola) vier lange Halme Schnittlauch, mit kochendem Wasser überbrüht   Die „Geschenke“: eine Hand voll Rucola drei EL Pinienkerne 1 EL Balsamicobalsam 1 gehäuften EL Parmesan   Die Geschenke kleinschneiden und vermengen.   Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Hefeteig herstellen. Aus 500 Gramm fein gewürfelten, säuerlichen Äpfeln (ungeschält besonders lecker), 50 Gramm Butter, 3 EL Rohrohrzucker und 150 Gramm gehackte Nussmischung (Pekannüsse, Haselnüsse und Walnüsse) vermengen. Hefeteig ausrollen und eine halbe Stunde gehen lassen. Mit der Nussmischung bestreichen. Gleichbreite Streifen schneiden und zusammenrollen. Hochkant in eine gefettete Auflaufform stellen. Nochmal zwanzig Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für etwa 30 Minuten backen. Merken Merkenweiterlesen

Pizzateig herstellen. Gegrilltes Tunfischsteak (oder einfach eine Dose Tunfisch öffnen) mit sehr fein gewürfelter Zwiebel vermengen. Teigbällchen formen, eine Mulde hineinmachen und mit Tunfischmasse füllen. Mulde verschließen und Teigbällchen 15 Minuten auf dem Backblech gehen lassen. Erst dann dürfen sie in den vorgeheizten Ofen – für 10 bis 15 Minuten bei 200 Grad Umluft. Perfekt als Snack zu Salat. Merkenweiterlesen

Das braucht’s: sehr weichen Käse (z.B. Butterkäse) oder sehr dünn geschnittenen Salzstangen Schnittlauch   Schnittlauch mit sehr heißem Wasser überbrühen, so wird er reißfester. Käsescheiben in breite Streifen schneiden und um eine Salzstange rollen. Mit Schnittlauchstängel fixieren und Käse anritzen.     Merken Merken Merkenweiterlesen

ideal zur Resteverwertung 200 Gramm Reis kochen (gerne auch verkochen). 4 volle Hände Gemüse, wie Möhren, Kohlrabi, Pastinaken, Lauch, Zwiebeln kleinschneiden und weichkochen. Mit 5 EL Semmelbrösel, 2 oder 3 Eiern, Gewürzen wie Kurkuma, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken, vermengen und vermatschen oder pürieren. Kräuter hinzupacken und Bratlinge formen, in etwas Semmelbrösel wenden. Anbraten und genießen! Auch geil: Eine Variante mit Sauerkraut!   Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen