Am 27. Juni ist Siebenschläfertag – ein bedeutender Tag im Wetterkalender. Dabei verdankt er seinen Namen nicht dem Nagetier, sondern den sieben Schläfern von Ephesus. Die im 6. Jahrhundert erstmals schriftlich dokumentierte Legende besagt, dass sieben junge Christen in der Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Decius (249–251) in einer Berghöhle nahe Ephesus Zuflucht gesucht haben. Sie wurden entdeckt und lebendig eingemauert. Der Legende nach starben sie nicht, sondern schliefen 195 Jahre lang. Am 27. Juni 446 wurden sie zufällig entdeckt, wachten auf, bezeugten den Glauben an die Auferstehung der Toten und starben wenig später. Es gibt mehrere syrische und griechische Varianten. Auch der Islam (Koran,weiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für Dezember 2016 Unser KAOS-Garten Mit dem Mond gegärtnert Neumond zunehmender Mond Vollmond abnehmender Mond Hilfe, es geht schon wieder los! Arbeitskalender: To-do-Liste für den Garten im Januar     Aus der Hexenküche Rezepte-Archiv 2016 Mikrogemüse bietet Vitamine im Miniaturformat Tees mit magischem Extra Märchen-Dinner: Rezeptideen aus dem Zauberwald   Was koche ich heute? – Woche 1 Brokkoli-Hühnchen-Nudelpfanne mit Tomaten, Mais und Pinienkernen Veganes Kartoffelgulasch Wildlachs auf Gemüsenudelbett Was koche ich heute? – Woche 2 Couscoussalat an gegrilltem Gemüse, Joghurt-Minzdip Was koche ich heute? – Woche 3 Gnocchi mit Blattspinat und Hirtenkäse Hähnchen-Glasnudel-Salat mit Gurke und Sprossen Blätterteigtaschen mit Erbsen-Minz-Füllung,weiterlesen

Im Gemüsegarten … … Plan basteln, was wann wo angebaut wird, … Aussaatkalender dem Bestand anpassen und aktualisieren, … Frühbeet und Gewächshaus sauber machen und ggf. reparieren und abdichten, … Rhabarber vortreiben, … Gemüse und Knollen im Winterlager überprüfen     Im Obstgarten … … Beerensträucher auslichten, … bei Bedarf Edelreiser schneiden, … Lagerobst kontrollieren, … wenn frostfrei: Obstbäume gießen bei Trockenheit, … besonders die jungen Bäumen und die Rinde von Obstbäumen vor Kaninchen und Rehen schützen, … die Obstbäume mit Weißanstrich versorgen, … freuen sich Obstbäume, Apfelbeere, Kornelkirschen, Mispel und zum Beispiel Schlehe über einen Winterschnitt     Im Ziergarten … … Immergrüne wässern,weiterlesen

Dezember launisch und lind, der Winter ein Kind. Dezember mild, mit vielem Regen, ist für die Saat kein großer Segen. Dezember ohne Schnee tut erst im Märzen weh. Die Erde muß ihr Bettuch haben, soll sie der Winterschlaf laben. Donnert’s im Dezember gar, folgt viel Wind im nächsten Jahr. Herrscht im Advent recht strenge Kält, sie volle achtzehn Wochen anhält. Im Dezember sollen Eisblumen blühn, Weihnachten sei nur auf dem Tische grün. Ist der Dezember rauh und kalt, kommt der Frühling auch schon bald. Wenn dunkel der Dezember war, dann rechne auf ein gutes Jahr.   Lostage: 4. Dezember: Barbaratag     Schon gelesen? Gesammelteweiterlesen

 Gartenwerkzeug pflegen Blumentöpfe aus Pappmasche machen Eierkartons sammeln Zimmerpflanzen im Winter sparsam gießen An frostfreien Tagen mit dem Winterschnitt der Obstgehölze beginnen Grünkohl erst ernten, wenn er stärkeren Frost bekommen hat, damit er seinen strengen Geschmack verliert Stroh und Laub auf Rhabarber ermöglicht im Frühjahr eine zeitigere Ernte Rosenkohl erntenweiterlesen

Baumblüt‘ im November gar – noch nie ein gutes Zeichen war. Bring November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht. Der rechte Bauer weiß es wohl, daß man im November wässern soll. Im November Mist fahren, soll das Feld vor Mäusen bewahren. November hell und klar, ist nicht übel für’s nächste Jahr. Sitzt im November noch das Laub, wird der Winter hart, das glaub. Wenn der November regnet und frostet, dies leicht die Saat des Leben kostet. Wenn’s im November blitzt und kracht, im nächsten Jahr der Bauer lacht.     Schon gelesen? Gesammelte Bauernregeln für Januar Gesammelte Bauernregeln für Februar Gesammelte Bauernregeln für März Gesammelte Bauernregelnweiterlesen

  Spargel zurückschneiden Schädlingsring an Obstbäume Alles winterfest machen Nistkästen ausräumen und besenrein säubern alle Gartengeräte ins Haus oder in den Schuppen Wasserleitungen abdrehen und leeren; Regentonnen entleeren und einräumen; alle Gartenhelfer aus Kunststoff (Schläuche, Gießkannen etc.) einräumen   Nach dem ersten Frost: Vogelbeeren ernten Hagebutten ernten Wachholderbeeren ernten & trockenweiterlesen

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell, ist der Winter bald zur Stell‘. Hält der Oktober das Laub, wirbelt zu Weihnachten Staub. Im Oktober der Nebel viel, bringt der Winter Flockenspiel. Ist der Oktober kalt, so macht er für’s nächste Jahr dem Raupenfraß halt. Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter hinterdrein. Nichts kann mehr vor Raupen schützen, als Oktobereis in Pfützen. Oktober rauh, Januar flau. Wenn die Bäume zweimal blühn, wird sich der Winter bis zum Mai hinziehn. Zu Ende Oktober Regen, bringt ein fruchtbar Jahr zuwegen.     Schon gelesen? Gesammelte Bauernregeln für Januar Gesammelte Bauernregeln für Februar Gesammelte Bauernregeln für Märzweiterlesen

  Leimringe um Baumstamm legen Thymian runterschneiden Sonnenblumen für Vögel anrichten Zitronenmelisse trocknen für Kräuterkissen Kastanien sammeln Hagebutten ernten Obstbäume pflanzen: Mit dem Laubfall ab Ende Oktober können Äpfel, Birnen, Pflaumen, Zwetschen und Beerensträucher gepflanzt werden Erdbeeren: Kindel umsetzen, vorher: Beet vorbereiten mit Kompost und Hornmehl Kranke Früchte und Blätter regelmäßig auflesen und entsorgen. Auch in den Bäumen dürfen keine Fruchtmumien hängen bleiben.     Säen und setzen: Nachfrucht Spinat säen Feldsalat ins Gewächshausweiterlesen