Für Salat, Dessert und Gebäck: Blüten kandieren

Foto: www.kreativekaos.deOb Rosenblatt oder Stiefmütterchenblüte – die Herangehensweise ist die selbe: Das Weiße, den Blütenkelch, entfernen und frisches Eiweiß zu Schnee aufschlagen. Blütenblätter darin tauchen oder beidseitig mit einem Pinsel bestreichen, mit Puderzucker bestäuben und trocknen.

Damit der Duft nicht verfliegt, die Blüten erst unmittelbar vor dem Gebrauch ernten.

In Frage kommen selbstverständlich nur ungespritzte Blüten.

 

Liste der essbaren Blüten

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!