herzhaft und superfluffig 300 Gramm Kürbismus oder geraspelten Kürbis zubereiten, auftauen oder aus dem Vorratskeller hoch holen. 150 Gramm Schinken würfeln, anbraten und abkühlen lassen. 500 Gramm Mehl mit 1 Päckchen Trockenhefe vermengen. 2 Eier mit 200 ml Milch und 125 Gramm warmer Butter verschlagen, dazu 1 EL Salz, etwas Pfeffer und Muskat, Kräuter nach Bedarf.   Als Dip habe ich quasi Grüne Soße (ohne Eier) gemacht, diese fein püriert und mit etwas grüner Lebensmittelfarbe nachgeholfen, sie kotzig-grün gemacht.   Kreativ oder kulinarisch: Mehr Ideen für Halloweenweiterlesen

Jetzt wird’s blutig: Ein altes Handtuch, ein Duschvorleger (aus Papier), ein Läufer (auch aus Papier) und eine Folie für den Spiegel. Darüber unseren geköpften Murray, der ansonsten ganzjährig mein Home-Office bewacht.   Kreativ oder kulinarisch: Mehr Ideen für Halloweenweiterlesen

Eklige Begrüßung für draußen und drinnen: Als Willkommensgruß gelten ein Tisch mit blutiger Tischdecke, einem skelettierten Kopf, Hühnergötter, bemalte Steine und die blutenden Kerzen. Ebenso grüßt eine Mischung aus Wäscheständer, Wintermänteln, Motorradhelm und Leuchten:   Kreativ oder kulinarisch: Mehr Ideen für Halloweenweiterlesen

Meine liebste Jahreszeit: Halloween. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, so glaubten die alten Kelten, kämen Geister, Kobolde und Hexen auf die Erde, um würdige Menschen mit in ihr jenseitiges Reich zu nehmen. Zudem glaubten sie, dass an diesem Tag die Grenze zwischen der diesseitigen Welt und jener der Toten und Geister besonders durchlässig sei. Samhain markierte das Ende der Ernte und Beginn des Winters. Es endet aber auch das keltische Jahr. So feierte man nicht nur das Fest des Todes und den Beginn der dunklen Jahreszeit, sondern auch eine Art Silvester.   Heute startet mein persönlicher Countdown – mit derweiterlesen

200 Gramm Butterkekse zerbröseln und mit 100 Gramm flüssiger Butter vermengen. Auf den mit Backpapier ausgelegten Boden einer gefetteten Springform verteilen. Kalt stellen. 700 Gramm Frischkäse, 150 Gramm Zucker, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone und 4 Eier nacheinander verrühren. 200 ml Sahne mit 2 EL gut gehäufte Vanillepuddingpulver steif schlagen und unterheben. Creme auf den Keksboden geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für 45 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und eine Viertelstunde abkühlen lassen. Ofen nicht ausschalten. 200 ml Saure Sahne mit 30 Gramm Puderzucker verrühren und auf dem noch warmen Kuchen verteilen. Kuchen für weitere 10 Minutenweiterlesen