Johanniskraut. Foto: fir0002 / wikipedia
Johanniskraut. Foto: wikipedia

… der Johannistag auch der „Tag der Heilkräfte“ ist? Kräuterkundige Frauen, die sogenannten „Johanniweiblein“, sammelten früher an diesem Tag die „Johanniskräuter“ für die Hausapotheke, da sie nun am heilkräftigsten sind:

 

  • Arnika
  • Bärlapp
  • Beifuß
  • Eisenkraut
  • Frauenmantel
  • Gänseblümchen
  • Holunderblüten
  • Johanniskraut (z.B. für Rotöl)
  • Kamille
  • Klette
  • Königskerze (auch „Sonnwendblume“ genannt)
  • Lavendel
  • Löwenzahn
  • Margerite
  • Quendel
  • Ringelblume

 

Foto: www.kreativekaos.de

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar

  1. Hallo.

    Wenn es denn alles schon so weit, oder nicht schon vorbei wäre.

    Holunderblüte ist fast vorbei. Meine Königskerzen sind im Frühstadium.

    Gut; einiges, des Aufgezählten blüht fast immer. Und anderes… das findet man fast nicht.

    Bärlapp kenne ich nur aus Beschreibung und das echte Eisenkraut… Ich hatte einmal Saatgut bestellt…

    Und nur für mich an die Kräuterkunde gehen… Manchmal ist es ganz schön blöd…

    Liebe Grüße,
    Frank

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!