Weihnachtsmenü: Die Vorspeise

Croustades mit Meeresfrüchtefüllung
nebst winterlichem Nudelsalat

 

Der Salat

Eine Woche vorher habe ich bereits angefangen, Sprossen zu ziehen – Keimlinge von Alfalfa, Radieschen und Kresse.

Frisch wurden dann Apfel, Fenchel, Rettich und Möhren mit dem Gemüsenudeldreher spiralisiert. Darauf einen ganzen Walnusskern, Schnittlauchröllchen und einen Dip aus etwas Currypaste, etwas Tomatenmark und Naturjoghurt.

 

Besonders gut anrichten lässt sich der Salat in einem dekorativen Glas.

 

 

 

Die Croustades

Mindestens einen Tag vorher drei Knobizehen zerquetschen und in Olivenöl einlegen. Je länger, je besser.

Am Tag einige Flusskrebse in ein Dressing aus Joghurt, Dill und ein wenig Salz legen. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

Weißbrot in mindestens 5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Etwas aushöhlen, doch Boden und Seiten sollten mindestens einen Zentimeter bestehen bleiben.

Brot mit Ölmischung bepinseln. Und in einer Pfanne kurz kross anbraten.

Backofen zwischenzeitlich auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Für zehn Minuten backen.

 

Alles anrichten mit kurzgebratenen Jakobsmuscheln auf etwas Chutney (ungefähr einem gehäuften Esslöffel).

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!