Überraschungs-Oster-Ei

Für den Grundteig:

  • 8 Eier
  • 500 Gramm geschmolzene Butter
  • 500 Gramm Puderzucker
  • 800 Gramm Mehl
  • 2 Beutel Vanillezucker
  • 10 Gramm Natron
  • 400 Gramm Schmand oder Frischkäse

 

Für die beiden Hälften:

  • 1 TL Vanillemark oder Extrakt
  • etwas Zimt
  • 2 EL Backkakao
  • optional: 4 EL Walnusslikör oder anderer

 

Als Kleber:

  • Marmelade oder Gelee

 

Für die Füllung:

  • Baiser-Eier
  • oder Smarties
  • oder, oder, oder …

 

Für die Creme / das Schokofrosting:

  • 400 Gramm weiße Schokolade
  • 250 ml Sahne
  • 180 Gramm sehr weiche Butter
  • etwa 160 Gramm Puderzucker
  • 1 EL Vanilleextrakt oder das Mark einer Vanilleschote

 

 

Als Deko:

  • Mini-Smarties

 

 

 

So wird’s was:

Eier trennen. Eigelb mit Butter verrühren, Zucker dazu. Rühren bis sich der Zucker löst. Schmand, Mehl und Natron verrühren und unter die Eigelb-Buttermasse mengen. Eiweiße zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Teig halbieren. Eine Hälfe mit Vanille anrühren, die andere mit Zimt, Walnusslikör und Kakao.

Auf zwei gefettete Guglhupf-Formen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (160 Grad Umluft) für etwa 50 bis 60 Minuten backen.

In der Form über Nacht kalt werden lassen. Kuchen stürzen, Auflageflächen ausgleichen (Reste aufheben), großzügig mit Marmelade bestreichen und aufeinander platzieren.

Kuchen über die Öffnung oben füllen. Mit Kuchenresten bedecken.

Schokolade hacken und in einer hitze- und rührfesten Schüssel aufbewahren. Sahne aufkochen und wenn sie so richtig sprudelt, über die Schoki gießen. Einige Minuten warten und dann mit einem Schneebesen verrühren. Etwa 30 Minuten abkühlen lassen.

Butter mit Puderzucker und Vanille zunächst auf langsamer Stufe verrühren, dann cremig aufschlagen. Die Sahne-Schoko-Masse unter ständigem Rühren dazugeben.

Die Frosting einige Minuten aufschlagen. Dabei wird es fluffiger. Ist die Masse insgesamt noch zu weich, einfach etwas länger kühlen. Ist sie zu fest, etwas Milch hinzugeben.

Kuchen großzügig mit der Creme bestreichen.

Smarties erst kurz vor dem Servieren darauf verteilen. Sie lösen sich sonst auf und fallen ab.

Merken

Merken

Merken

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!