Traditionelle Holunderküchlein

Der morgige Johannitag wird auch Holdertag oder Hollertag genannt. Denn die frisch gesammelten Holunderblütendolden gelten an diesem Tag als besonders heilkräftig.

 

Das braucht Ihr:

  • 300 Gramm Mehl
  • etwas Salz
  • 6 Eier, getrennt
  • 500 ml Milch
  • 500 ml Wasser
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 20 Holunderblütendolden mit etwas Stiel
  • neutrales Öl zum Braten
  • optional: Zimt-und-Zucker-Mischung zum Bestreuen

 

 

Holunderblütendolden unter kaltem Wasser abspülen und auf Haushaltspapier abtrocknen lassen.

Mehl. Salz, Eigelbe, Milch und Wasser vermengen. Teig mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

Eiweiße und Vanillinzucker sehr steif schlagen und unter den Teig heben.

Nun die Dolden am Stiel packen und durch den Teig ziehen. Daraus in einer geölten Pfanne kleine Küchlein braten.

1 Kommentar

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!