Die Familie kommt an Weihnachten und Ihr wisst schon, was Ihr kochen werdet? Dann gratuliere ich. Oder sucht Ihr noch ein Menü, das anspruchsvoll aussieht, aber eigentlich ganz einfach ist? Ein Drei-Gänge-Menü im Weihnachtsgewand? Mit einem dreifachen Gruß aus der Küche. Bitte habt Verständnis dafür, dass die Links erst nach und nach zum Ziel führen. Jeden Tag ein Gang. Tag 1: Die Amuse Gueule, Tag 2: Die Vorspeise und so weiter. Amuse Gueule – dreierlei Weihnachtsgruß aus der Küche Rudolfs rote Nase im Schnee Ein Sack voller Geschenke Weihnachtsbaum am Spieß ‎ ‏ ‎ ‏ Das Menü Vorspeise Croustades mit Meeresfrüchtefüllung nebst winterlichem Nudelsalat ‎weiterlesen

200 Gramm Marzipan (kann man kaufen, kann man aber auch selber machen) mit Hilfe von etwas Puderzucker flächig ausrollen. 50 Gramm Krokant mit 50 Gramm gehackten Haselnüssen, 50 Gramm Rohrohrzucker und 50 ml Sahne vermengen und auf der Marzipanmasse veteilen. Marzipan von Kante zu Kante aufrollen, in mundgerechte Stücke schneiden und genießen. Merken Merken Merkenweiterlesen

Geschenkpapier, Klebeband, Geschenkband drum, Namensschild – ist auf Dauer irgendwie langweilig. Besonders dann, wenn man Selbstgemachtes schenkt, wirkt eine stinknormale Verpackung oft lustlos und –vor allem- einfallslos. Und da Resteverwertung „in“ ist, dachte ich mir, ich zeige meine neueste und liebste Verpackungsidee. Alles was Ihr braucht ist: ein Garten- oder Pflanzenprospekt einen deckenden Stift Geschenkband Servietten   Merken Merken Merkenweiterlesen