Schwarzwälder Kirschkäsekuchen

Auf die Frage, welche Kuchen seine Lieblingskuchen seien, antwortete mein Mann bislang immer: Käsekuchen und Schwarzwälder Kirsch.

Wenn Ehefrau – also ich – aber zu faul ist, beide Kuchen zu machen, muss sie kombinieren:

Käsekuchen + Schwarzwälder Kirschtorte = Schwarzwälder Kirschkäsekuchen!

 

Nun hat mein Göttergatte nur noch einen Lieblingskuchen. Nämlich diesen:

 

 

Für den Boden …

2 Eier mit 70 Gramm Rohrohrzucker schaumig schlagen, 3 Esslöffel zerlassene Butter unterrühren.

45 Gramm Mehl mit einem halben Päckchen Backpulver, 3 Esslöffel Back-Kakao und 1 Prise Salz vermengen und alles zusammen zu einem Teig verrühren.

Teig in eine gefettete Springform geben und im 150 Grad heißen Ofen für zehn bis 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

 

Für die Kirschfüllung …

350 Gramm Sauerkirschen entkernen und abtropfen lassen, aber den Saft unbedingt auffangen. 3 EL Speisestärke mit 2 TL Rohrohrzucker und 3 TL Zitronensaft anrühren. Kirschsaft zum Kochen bringen, angerührte Stärkemischung einrühren und kurz aufkochen lassen, Kirschen hinzufügen und auf dem vorgebackenen Boden auskühlen lassen.

 

Für die Käsekuchenfüllung …

700 Gramm Frischkäse mit 170 Gramm Rohrohrzucker, 50 Gramm Speisestärke, dem Mark einer Vanilleschote. 3 Eier einzeln einrühren, 170 ml Sahne steif schlagen und unterheben. Alles in der Springform auf der Kirschfüllung verteilen.

 

Bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze für 80 Minuten backen. Kuchen mit Alufolie locker abdecken. Für zwei Stunden auskühlen lassen und anschließend mindestens vier Stunden kaltstellen. Besser, Ihr lasst ihn über Nacht stehen!

 

Die Glasur …

… aus 200 Gramm Zartbitterkuvertüre und 3 EL Kokosöl (oder jedes andere geschmacksneutrale Pflanzenöl) sanft im Wasserbad erhitzen.

Über den Kuchen gießen und aushärten lassen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!