Ein aufrecht stehender Schlauch ohne Deckel: So sieht der Sumpfkrug aus. Wie ein zusammengerolltes Blatt auf einer Nektardrüse.

Foto: wikipedia/Andreas Eils
Sumpfkrug.
Foto: wikipedia/Andreas Eils

Aufgrund ihrer anspruchsvollen Pflege sind sie nicht für Anfänger zu empfehlen, gilt es doch, ihre rauen klimatischen Ursprünge nachzuahmen: viel Regen, starke UV-Strahlung, heftige Stürme und große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht.


Pflegesteckbrief:

  • Standort: sonnig, mit direkter Sonnenbestrahlung
  • Temperaturen am Tag: 20 bis 30 Grad, in der Nacht: etwa 15 Grad
  • regelmäßig mit Wasser besprühen, von oben wässern
  • in den ausgewachsenen Schläuchen sollte stets Wasser stehen
  • nicht mit Leitungswasser gießen, besser sind Regen-, stilles Mineral- und Brunnenwasser oder destilliertes Wasser gemischt mit 10 Prozent Leitungswasser
  • Düngung erwünscht: mit geringen Mengen Mineraldünger, verdünntem Blattdünger oder Milch

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!