Wildkräuterpesto

4 volle Hände saisonaler Wildkräuter (wie Giersch, Knoblauchrauke, Wiesenkerbel, Quendel und Dost) mit 1 Knoblauchzehe grob kleinschneiden. Mit etwas kaltgepresstem Pflanzenöl pürieren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. 2 gehäufte EL gemahlene Nüsse oder Kerne dazugeben. Vermengen und in Gläser abfüllen. Die Masse mit einer Schicht Öl bedecken. Einfrieren macht das Pesto haltbar. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

 

Mehr dazu:

Löwenzahnpesto – aus „Unkraut“ etwas Leckeres machen und weitere Unkrautrezepte

Wildkräuterrezepte

Sammelkalender für essbare Wildkräuter und Wildbeeren

Darauf müsst Ihr beim Sammeln von Wildkräutern achten!

 

Wildkräuter, wie Knoblauchrauke

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!