Das Geheimnis der italienischen Küche: Soffritto

Es gibt einige regionale Unterschiede in der Herstellung des Soffritto und auch Variationen für Reis- oder Pastamahlzeiten. Ich mache ein Soffritto für alles.

Sofritto: Perfekt für Risotto.
Soffritto: Perfekt für Risotto.

Das braucht Ihr:

  • Olivenöl
  • Zwiebeln oder Schalotten
  • Knoblauch
  • Karotten (optional)
  • Stangensellerie (optional)
  • Knollenfenchel (optional)
  • Gemüsepaprika (optional)
  • Lauch (optional)


So einfach geht’s:

Kleingewürfelte oder in Scheibchen geschnittene Gemüse in viel Öl dünsten. In ein Glas füllen und, nach dem Auskühlen, gut mit Öl bedecken und Glas verschließen.

Manche Soffritto-Arten werden so lange gekocht, bis eine breiige Masse entsteht, andere dagegen nur kurz gedünstet, bis das Gemüse glasig ist.

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!