Das braucht ihr: 250 Gramm weiße Kuvertüre 250 Gramm Rohmarzipan 100 Gramm Kokosflocken (optional) etwa 10 Stück getrocknete Birnen (Hälften, schwefelfrei) etwa 80 Gramm Kokosfett So geht’s: Wir hatten noch jede Menge Marzipan übrig vom letzten winterlichen Backtag. Der wollte verbraucht werden. Da kam mir ein Geschmack in den Sinn: Kokos, Marzipan und Birnen in weißer Kuvertüre. Gut, okay, Kokos hätte man auch weglassen können, wollte ich aber nicht. Zumal ich neben den Kokosflocken eh gerne Kokosfett für die Pralinenherstellung verwende. Also, Birnen in kleine Stückchen geschnitten, Kokosfett flüssig gemacht. Beides mit dem Marzipan und den Kokosflocken mit den Händen zu einer fluffigen Masse vermengen.weiterlesen

Zutaten: 1 frisches rohes Ei 100 ml Pflanzenöl 1 EL mittelscharfer Senf 1 Spritzer Zitronensaft Salz Pfeffer   So geht’s: Zutaten in obengenannter Reihenfolge in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Handrührer oder der Küchenmaschine mixen. Für Alioli: 2 große, frische Knobi-Zehen pürieren und zur Mayonnaise mischen – mindestens fünf Stunden ziehen lassen. Für Remoulade: zum Mayonnaise-Grundrezept einen Spritzer Weinessig, 1 EL kleingehackte Kapern, eine mittelgroße eingelegte, saure Gurke und eine Prise Kerbel und Estragon hinzugeben.   Haltbarkeit im Kühlschrank: maximal 2 bis 3 Tage   Mein Tipp: Als weiteren Dip kann man dem Rezept für Mayonnaise etwas der selbstgemachten Rucola- oder Bärlauch-Paste hinzufügen.weiterlesen

Für Wärme- und Kältekissen: Dinkel, Weizen, Leinsamen, Rapssamen, Roggen, Traubenkerne, Holunderkerne, Kirschkerne, Amaranth, Himbeerkerne, Johannisbeerkerne, Papayakerne auch als Mix Duftbeutel und Kräuterkissen: Anis, Rosmarin, Melisse, Thymian, Lavendel, Rose, Minze, Hopfen, Kamille Das alternative Schlaf- und Sofakissen: Dinkelspelz, Buchweizen, Hirsespelz, Hirseweiterlesen

Zutaten für 1x Baden: 100 Gramm Totes-Meer-Badesalz 3 EL Kräuter oder Blüten, fein gehackt 5 Tropfen Ätherisches Öl Ganz einfach selbstgemacht: Zutaten vermengen und für einige Stunden in einem geschlossenen Gefäß durchziehen lassen. Mein Tipp: Umgefüllt in ein dekoratives Glas, gibt das Salz auch ein wunderbares, persönliches Geschenk ab. Melissen-Badesalz zur Anregung, Lavendel zur Beruhigung oder eine Mischung aus Fichtennadeln, Rosmarin und Wachholderbeeren zur Entspannung von müden Muskeln.weiterlesen

Für etwa 4 Stück brauchst du: 30 Gramm Kakaobutter 50 Gramm Zitronensäure 10 Gramm Natron 15 Gramm Speisestärke etwa 30 Tropfen ätherisches Öl 2 EL getrocknete Kräuter oder Blüten und/oder 2 EL zerstoßene Gewürze (z.B. Zimt, Nelken, Wacholderbeeren) und/oder 2 EL Heilerde So funktioniert es: Kakaobutter vorsichtig bei schwacher Hitze im Topf schmelzen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel vermengen und die flüssige Kakaobutter hinzugeben und alles verrühren. Die feinkrümelige Masse fest in den Förmchen andrücken. Ein bis zwei Tage im Kühlschrank (oder über Nacht im Eisfach)genügen zum Aushärten. Die Bademuffins sind maximal ein halbes Jahr haltbar. Mein Tipp: Als Gussformen lassen sich auch Plätzchenausstecherweiterlesen

Das wird benötigt: 40 Stäbchen oder Holzspieße 250 Gramm Butter 250 Gramm Mehl 150 Gramm Zucker Mark einer Vanilleschote 4 Eier 1 unbehandelte Zitrone 75 ml Milch 50 Gramm Speisestärke 1 Päckchen Backpulver 1 Prise Salz 200 Gramm Frischkäse 400 Gramm weiße Kuvertüre nach Bedarf: Lebensmittelfarbe und Zuckerperlen   So geht’s: Butter, Zucker, Vanillemark, Eier, abgeriebene Zitronenschale und ausgepressten Saft mit dem Mehl, der Speisestärke, dem Backpulver und dem Salz mischen. Milch hinzufügen. Teig in vorbereiteter Kastenform bei 180 Grad (keine Umluft) für 50 Minuten backen. Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Kuchen zerbröseln und mit dem Frischkäse verkneten.weiterlesen

Frauenmantelblätter Schafgarbe (Blüten und Blätter) Melisse (Blätter vor der Blüte) Liebstöcklblätter Brennnesselblätter Angelika-Wurzel Beinwell-Wurzel Blätter zu gleichen Teilen mischen, Wurzeln zusammen zählen. Ein Esslöffel der Teemischung pro 200 ml Wasser. Den Tee für 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Drei Tassen pro Tag.weiterlesen

Für eine Springform brauchst du: 100 Gramm Butter 100 Gramm Zartbitter-Schokolade 100 Gramm Haselnusskerne 75 Gramm Mehl 225 Gramm Rohrohrzucker 50 Gramm Kakaopulver 2 TL Backpulver Mark einer Vanilleschote 3 Eier 125 Gramm Crème fraîche 4 Äpfel (jeweils etwa 175 Gramm) 75 Gramm Quittengelee Fett und Mehl für die Form So funktioniert’s: Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Schokolade und Nüsse grob hacken. Alles mit Mehl, Zucker, 50 Gramm Kakao, Backpulver und Vanillezucker mischen. Eier cremig aufschlagen und Crème fraîche unterrühren. Teig in eine gefettete und ausgemehlte Springform geben und glatt streichen. Äpfel schälen, halbieren, entkernen und die runden Seiten der Länge nach mehrfach parallelweiterlesen

Die Zutaten für eine Springform: 175 Gramm Butter 300 Gramm Mehl 150+100 Gramm Rohrohrzucker 1 Prise Salz 1+3 Eier 1 unbehandelte Orange Mark einer Vanilleschote 250 Gramm Magerquark 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver 8 Äpfel (Backapfel, je etwa 200 Gramm) 100 Gramm Quittengelee Fett und Mehl für die Form So geht’s: Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen, mit Mehl, 150 Gramm Zucker, Salz und 1 Ei mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Schale einer unbehandelten Orange abreiben, den Saft auspressen. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen. Gemeinsam mit Schmand, restlichen Zucker, 3 Eiern und Puddingpulver mit denweiterlesen