Tinkturen herstellen

So wird’s gemacht:

Schraubdeckelglas bis einen Zentimeter unter den Rand mit dem geschredderten Kraut füllen. Mit Wodka oder Doppelkorn das Glas füllen. Das Kraut muss großzügig bedeckt sein. Glas schließen und Mischung nun vier bis sechs Wochen an einem normal-warmen, sonnengeschützten Ort ziehen lassen.

Nach der Wartezeit wird die Tinktur abgeseiht. Dazu eignen sich ein Kaffeefilter oder ein Leinentuch. Anschließend die Tinktur in dunkle Flaschen abgefüllt und diese gut verschließen.

Dunkel und kühl lagern. Tinktur hält sich mindestens ein Jahr.

Meine Tipps: Ich habe für solche Fälle einige speziell gereinigte Stofftücher, die mir als Filter dienen. Schon zu oft, sind mir beim Abseih-Prozess handelsübliche Kaffeefilter gerissen.

Ich bevorzuge frische Kräuter, getrocknete sind aber auch möglich.

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!