Foto: www.KreativeKaos.de

September – der Herbst steht vor den Toren

  • Feldsalat – immer wieder bis September direktsäen
  • Radieschen direktsäen
  • Wermut runterschneiden
  • Zimmerpflanzen rein
  • verblühte Rosen regelmäßig zurückschneiden
  • Johannisbeere auslichten
  • Nachfrucht Spinat säen; zu Beginn des Frühlings ist er dann erntereif.
  • Kastanien sammeln
  • Tomatenblüten entfernen – die werden eh nix mehr und rauben Kraft
  • Anfang des Monats kann noch Feldsalat ausgesät werden; zu Beginn des Frühlings ist er dann erntereif.
  • Im Gewächshaus können jetzt Endivien, Winterkopfsalat, Zuckerhut, Chinakohl und Radicchio gepflanzt werden.
  • Im Gewächshaus und unter Glas: Frühsorten von Radieschen lassen sich im November noch ernten. Aber darauf achten, wirklich jedes Samenkörnchen einzeln zu säen.
  • Laub von Rasen und Wegen entfernen und damit die Beete abdecken als Winterschutz.
  • Wer untergewichtige Igel findet, sollte sich Hilfe holen.

Ernte:

  • Borretsch-Blüten
  • Tomaten
  • Mangold
  • Möhren
  • Paprika
  • Radieschen
  • Rettich
  • Salat
  • Winterendivien
  • Stangensellerie
  • Spinat
  • Stangenbohnen
  • Wirsing
  • Zuckermais
  • Andenbeere
  • Gurken
  • Schlupperkohl
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Rüben
  • Zwiebeln
  • Stielmus

4 Kommentare

  1. Author

    Ich auch 😉 Aber in jedem Frühjahr geht das Gartenplanungs-Gen mit mir durch.

  2. Beim Satz mit dem Igel musste ich etwas schmunzeln. Vielleicht hole ich dann doch lieber dem Igel Hilfe. 😉

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!