Wie man NICHT sein Haus saniert. Ein Ticker.

Neue Böden! Neuer Wohnraum!

18. September
10 Uhr 02 – Ich möchte bitte, dass ALLE jetzt sofort das Haus verlassen. Es macht keinen Spaß mehr.

Fenstermänner lärmen, Schornsteinfeger macht viel Dreck, Bodenmann nervt mit seiner Gelassenheit, Hund findet keine Ruhe, Kater findet zu viel Ruhe (beim Nachbarn), ich will hier weg.

Es wirkte wie ein Endspurt, doch es war für uns die wohl größte Herausforderung. In der kompletten oberen Etage waren wunderschöne Holzdielen mit mehreren Lagen Teppich, PVC und Linoleum bedeckt – geschützt von zahllosen Zeitungsseiten. Und dass schon immer.

Irgendwie passend fand ich im Netz dieses Bild. Ich musste herzlich lachen. Denn es stimmt einfach.

Ich habe gegoogelt und habe das „Glück“, mich noch als Millenial bezeichnen zu dürfen. Okay, einer der ersten Millenials, aber meine Schwiegereltern gehörten definitiv zu den Baby-Boomers.

Schnell kann man einer Generation vorwerfen nachständig zu sein. Doch wahrscheinlich war keine Generation so nachständig, dass sie wunderschönes Holz mit Linoleum abdeckten. Das kann man den Baby-Boomers getrost vorwerfen. In unserem Häuschen fand man die besten Beispiele dafür.

Jetzt, wo die Böden nach Tagen härtester Knochenarbeit wunderschön sind, müssen wir bereiten, dass bald alles wieder seinen gewohnten Gang gehen kann. Und dass Freundin Momo einziehen kann.

Die Ordnung muss wieder hergestellt werden. Doch vermutlich werden sich dadurch neue Baustellen eröffnen. Die ich aber getrost einige Zeit ignorieren werde.

9. Oktober – Just wenn man hoffte, hiermit die wohl letzte Handwerker-Weisheit im Rahmen der Haussanierungsmaßnahme kund tun zu dürfen, laut eben diese Weisheit: Du wirst niemals fertig werden!
Wartezeiten auf den Elektriker im Rahmen der Bauarbeiten: 1-2 Woche/n
Wartezeit auf den Elektriker NACH Ende der Bauarbeiten: 4 Wochen
Wartezeit auf den Elektriker am vereinbarten Tag: 6,5 Stunden
Wartezeit auf einen weiteren Besuch des Elektrikers, weil er nur die Hälfte des Auftrags erledigen konnte: wer weiß.
Hat er vielleicht einmal daran gedacht, dass es Häuslebauer gibt, die ihr Projekt abschließen wollen?
Unser Wohnzimmer ist also weiterhin nicht nutzbar. Danke. Ey.

28. Oktober – Endlich haben wieder alle Zimmer ihre ursprüngliche Bedeutung und Sinn. Endlich sind alle Kabel, die aus der Wand geguckt haben, verschwunden und endlich haben wir unser Leben wieder. Optimiert und saniert.

Zum 31. Oktober haben wir uns einen Bauendreiniger bestellt. Das gönnen wir uns einfach.

Mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.