Nudelsalat – der Klassiker

  • 2016-01-01 12.53.49500 Gramm Nudeln (z.B. Hörnchen, Farfalle, Gabelspaghetti)
  • 250 Gramm Mayo (kaufen oder selbstgehext)
  • 0,5 Ring Fleischwurst
  • 2 Hände voll gewürfelte Möhren
  • 2 Hände voll Erbsen
  • 100 Gramm Mais
  • Kräuter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • wenn nötig: etwas Mineralwasser

 

 

Nudeln kochen und in einem Sieb auskühlen lassen.

Fleischwurst klein würfeln. In einer großen Schüssel die Mayo mit Senf, der Wurst, dem Gemüse und den gehackten Kräutern vermengen. Gekochte Nudeln unterheben.

Steht der Nudelsalat länger, dann trocknet er eventuell ein. Etwas spritzelndes Mineralwasser untergemischt, lockert ihn wieder auf.

 

Natürlich lässt sich dieser Salat auch abändern: Mit blanchierten Möhrchen, Zuckerbsenschoten, frischem Zuckermais und selbstgemachter Mayo. Muss aber nicht. ;o)

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Das ist so ziemlich mein Nudelsalatrezept – hach ich steh da voll drauf! Allerdings nehm ich statt Mayo Frischkäse und statt Senf nen Spritzer irgendeinenscharfeGrillsoße. Wobei Senf auch lecker klingt. Werd ich mal testen!

    Oh, ein bisschen Käse darf bei mir auch meist noch mit rein, und wenns die Beilage zum Grillen sein soll, lass ich die Fleischwurst weg.

  2. Huhu,

    Anstatt der Möhren aus dem Glas nehme ich frische rote Paprika. Und die Mayonnaise lässt sich ganz leicht und schnell selber herstellen.

    Viele Grüße Melanie

    1. Author

      Ach, Melle, wie gut, dass Geschmäcker verschieden sind. Denn Dein Nudelsalat würde mich dem Grab etwas näher bringen. Frische Paprika … weißte doch. 😉
      Aber Du hast Recht, ich habe mein Mayo-Rezept verlinkt – zum Selbermachen. Aber alles kann, nichts muss. Wie es ja auch im Beitrag stand.

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!