Hottis Schleusenkuchen: Ein Rührkuchen mit Familientradition

Das braucht Ihr für eine Gugelhupf-Form:2015-08-17 15.09.58

  • 250 Gramm Margarine
  • 375 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Tüte Rosinen
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Flasche Zitronen-Backaroma
  • 1 Tasse Milch
  • Alternative zu Rosinen: 3 EL geraspelte Schokolade oder 2 Äpfel


So einfach geht’s:

Gugelhupf-Form einfetten. Margarine, Zucker und Eier schaumig rühren, dann restliche Zutaten vorsichtig unterrühren.

Etwa 1 Stunde backen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze.


Omas Tipp:

Guglhupf immer am Abend zuvor backen und über Nacht kühl stellen. Dann lässt er sich besser aus der Form lösen.

6 Kommentare


  1. Aha … verstehe ich das richtig, der Kuchen wird in der Form kalt? Ich liebe Guglhupf, einfach vom Äußeren her, aber manchmal kommt er tatsächlich trotz Teflon und was weiß ich nicht so gut aus der Form raus.

    1. Author

      Also, Oma und Mama schwören auf diesen Tipp. Ich kam bislang nicht dazu, es auszuprobieren. Wird aber schnellstmöglich nachgeholt.




Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!