Gesammelte Bauernregeln für Januar

  • Auf kalten trocknen Januar folgt oft viel Schnee im Februar.
  • Braut der Januar Nebel gar, wird das Frühjahr nass für wahr.
  • Der Januar muss krachen, soll der Frühling lachen.
  • Im Januar viel Regen und wenig Schnee, tut Saaten, Wiesen und Bäumen weh.
  • Ist der Januar kalt und weiß, kommt der Frühling ohne Eis.
  • Je frostiger der Januar, desto freundlicher das Jahr.
  • Lässt der Januar Wasser fallen, lässt der Lenz es gefrieren.
  • Wächst das Gras im Januar, so wächst es schlecht im ganzen Jahr.
  • Wieviel Regentropfen ein Januar, soviel Schneeflocken im Mai.
  • Wirft der Maulwurf seine Hügel neu, währt der Winter bis zum Mai.

 

Lostage:

6. Januar: Dreikönigstag

 

Schon gelesen?

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!