Ab-durch-die-Hecke-Chutney

2016-07-16-17-26-46Hagebutte, Schlehe, Weißdorn, Goji, Aronia, Cranberry, Felsenbirne und wie sie noch alle heißen – gemeint sich Heckenfrüchte. Das vielfältige, wilde Obst eignet sich, wie die kultivierten Gartenbewohner, hervorragend für Marmeladen und Chutneys.

2016-07-16-17-33-22Ganz einfach …

  • Früchte reinigen, pürieren oder zerstampfen
  • mit Wacholder, Zwiebeln, Lorbeer, Nelke, Zimt, Senfsaat, Chili, Pfeffer(körner), Ingwer und Knoblauch würzen
  • mit etwas braunem Zucker abschmecken
  • schließlich mit kräftigem Essig einkochen.

2 Kommentare

  1. Das ist ein toller Name für ein Chutney und die Idee, alle eßbaren Heckenfrüchte zu nehmen, ist unschlagbar. Meine Mama kocht einen Eintopf gekocht, der „Quer durch den Garten“ heißt Das hat mich daran erinnert. LG Undine

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!