2 Portionen (Beilagen)   1 kleine, junge Zucchini im Spiralschneider zu Zucchininudeln verarbeiten. Mit 0,5 TL Salz bedecken und gut 20 Minuten stehen lassen. Wasser abschütten. Vorsichtig würzen mit Chili-Zitronen-Rosmarin-Öl. Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

So einfach, so lecker, so dekorativ: Einfach etwas Chili, Zitronenschalenzesten und Rosmarin in eine Flasche geben und mit einem guten Öl auffüllen. Hält sich lange (wenn es nicht schon vorher aufgebraucht wird). Aber Vorsicht: Je nach Chilisorte, hat dieses Öl echt Wumms. Merken Merkenweiterlesen

2 Portionen   1 Zwiebel in einer Pfanne in etwas Öl anbraten 3 Hände voll frisches Unkraut (z.B. Giersch, funktioniert aber auch mit Spinat) dazu geben und blanchieren. In der Zeit 4 Eier mit 100 ml Sahne, Salz und Pfeffer und frischen, gehackten Kräutern verquirlen. Eimasse über das Grünzeug gießen. Anbraten und dann – bei ausgeschaltetem Herd – noch auf der Platte stehen lassen.   Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

für ein halbes Blech   Etwa 80 Gramm Himbeergelee im Wasserbad etwas erwärmen. 0,5 Würfel frische Hefe in 150 ml lauwarmer Milch auflösen, zehn Minuten stehen lassen. 250 Gramm Mehl, 50 Gramm Zucker mit 50 Gramm Öl, 1 Prise Salz und der Hefemilch vermengen. Eine Stunde gehen lassen. Nochmals verkneten und weitere 15 Minuten ruhen lassen. Teig in der gefetteten Form verteilen, mit Wasser besprühen und nochmals kurz ruhen lassen. Himbeergelee in Reihen oder Häufchen in den Teig setzen. Für die Streusel einfach 200 Gramm Mehl, 120 Gramm Zucker und 120 Gramm Butter miteinander verkneten und Streusel auf dem Kuchen verteilen. Ofen auf 180 Gradweiterlesen