Heute ist Winteranfang und somit Wintersonnenwende. Was für mich eher eine Ruhe- und Besinnungsphase ist (zumindest was den Garten betrifft), war früher eine angstvolle Zeit. Also ganz früher.

Als die Tage kürzer, es früher dunkel wurde, hatten die Menschen Angst, die Dunkelheit könnte das Licht für immer besiegen. Schlimmer noch: Sie zweifelten an der Macht des Licht. Zumindest bis zur längsten Nacht des Jahres am 21. Dezember. Danach, an Weihnachten etwa, feierte man dann ein großes Fest – zum Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Das war noch weit vor dem heutigen Weihnachtsfest, noch wusste niemand von der Geburt des Christkindes.

 

Mehr zur Wintersonnenwende und anderen Feiertagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.