200 Gramm Marzipan (kann man kaufen, kann man aber auch selber machen) mit Hilfe von etwas Puderzucker flächig ausrollen. 50 Gramm Krokant mit 50 Gramm gehackten Haselnüssen, 50 Gramm Rohrohrzucker und 50 ml Sahne vermengen und auf der Marzipanmasse veteilen. Marzipan von Kante zu Kante aufrollen, in mundgerechte Stücke schneiden und genießen. Merken Merken Merkenweiterlesen

Ja, auch von Testläufen kann man satt werden. Und genau das ist mein teuflischer Plan gewesen. Damit an Heiligabend alles klappt, die perfekten Mengen auf den Teller kommen, habe ich ab Mittwoch alle Hände voll zu tun. Ansonsten versuche ich, so wenige Kalorien wie möglich zu servieren. ;o) Montag 18. Dezember Kürbis-Möhren-Suppe Dienstag 19. Dezember Gnocchi mit Blattspinat und Hirtenkäse Mittwoch 20. Dezember Amuse Guele: Rudolfs rote Nase im Schnee Ein Sack voller Geschenke Weihnachtsbaum am Spieß Donnerstag 21. Dezember Vorspeise: Croustades mit Meeresfrüchtefüllung nebst winterlichem Nudelsalat Freitag 22. Dezember Hauptgang: Betrunkener Bug in Weihnachtsstimmung an Rosen und Rös‘chen Samstag 23. Dezember Dessert: Backapfelkompott undweiterlesen

500 Gramm Mandeln blanchieren, häuten und fein mahlen. Mandelmehl mit etwa 150 Gramm Puderzucker vermengen. Die Masse rühren bis sie geschmeidig ist und karamellisiert duftet. 3 bis 5 EL Rosenwasser (selbstgemacht) dazugeben. Marzipan-Masse abkühlen lassen. Mit den Händen eine große Kugel formen, diese in Folie einwickeln und kühl aufbewahren. Merken Merken Merkenweiterlesen

für etwa 25 Häufchen 😉 25 Gramm Butter in einer Pfanne erhitzen. 1 Päckchen Vanillezucker und 100 Gramm Rohrohrzucker zufügen und unter ständigem Rühren anbräunen. Wenn der Zucker karamellisiert ist, 100 ml Sahne dazu geben. Die Masse weiterköcheln, bis sie dickflüssig ist. 100 Gramm kandierten Früchtemix klein hacken und mit 80 Gramm Mandelblätter und 80 Gramm gehackten Nüssen unterrühren. 25 Oblaten (Durchmesser 50 Millimeter) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (mit Backpapier auslegen). Je 1 TL der Mischung darauf geben. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene etwa 12 Minuten golden backen. Wenn die Plätzchen zu stark verlaufen sind, lassen sieweiterlesen

Mürbeteig anrühren. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa fünf Millimeter dick ausrollen. Rechtecke (etwa 4 x 3 Zentimeter) ausstechen. Pro Häuschen werden sechs Rechtecke benötigt, jeweils zwei davon werden nach oben hin zugeschnitten und am unteren Rand wird eine Tür hinzugefügt. Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. 1 Eiweiß verquirlen, 500 Gramm Puderzucker zugeben und die Mischung cremig rühren. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die Eiweißglasur ist sowohl Kleber als auch Deko. Die Hauskonstruktion gut trocknen lassen. Merken Merkenweiterlesen

200 Gramm brauner Rohrohrzucker und 1 EL Bratapfelgewürz in 50 ml heißem Wasser auflösen. 300 Gramm Mandeln zufügen und so lange rühren, bis alle Nüsse mit dem Sirup überzogen sind. Es sollte kein Sirup mehr übrig bleiben. Danach müssen die Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt werden und nochmals mit Puderzucker bestreuen. Anschließend kalt stellen und später an der Luft weitertrocknen lassen.weiterlesen

200 Gramm Honig und 200 Gramm Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen und anschließend in einer Rührschüssel kalt stellen. 2 Eier, 1 EL Lebkuchengewürz, Abrieb einer halben Orange und dem einer halben Zitrone mit 1 EL Zimt unter die Honigmasse rühren. 500 Gramm Mehl mit 1 Pck. Backpulver und 1 EL Backkakao mischen und mit 125 ml Milch unter die Masse heben. Saft von 1 Orange und 1 Zitrone auspressen, 150 Gramm gehackten Haselnüsse und 100 Gramm gemahlene Mandeln verrühren und ebenso unter den Teig heben. Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Tiefes Backblech oder Auflaufform mit Backpapier auslegen. Teig darauf verteilen. 1 Eiweißweiterlesen

Hhhmmmmm … wie das riecht. Seit Tagen schon. Verdammt sei ich, die bereits zunimmt, wenn sie Essen anguckt. Deswegen gibt es derzeit ausschließlich leichte Kost. Montag 11. Dezember Schwarzwurzelsuppe Dienstag 12. Dezember Polenta mit Blumenkohl Mittwoch 13. Dezember Couscoussalat mit Mandarinen und Hühnerbrustfilet Donnerstag 14. Dezember Grünkohl und vegane Bratwurst Freitag 15. Dezember Gemüse, Reis und selbstgemachte Fischstäbchen Samstag 16. Dezember Gemüsestrudel Sonntag 17. Dezember Quark-Marzipan-Mandel-Stollen Eine zauberhafte Woche Euch!   Bitte habt Verständnis dafür, dass die Links teilweise erst nach und nach zum Ziel führen. Jeden Tag ein Beitrag. Die Rezeptbeiträge erscheinen meistens abends – wenn wir gegessen haben. ;o) Gelegentlich führen die Linksweiterlesen