500 Gramm Zitronenmelisse-Blätter, 1400 ml Wasser (nicht weniger) und 4 in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen (oder 2 Päckchen Einkoch-Zitronensäure).30 Minuten kochen. Dann abkühlen lassen und abseihen.Den Sud mit 3 kg unraffinierter Zucker und 250 Gramm Gelierzucker erhitzen und rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dann noch etwa zwei Stunden kochen (unter Beobachtung, denn es schäumt!) und Gelierproben machen. Alles zusammen ergibt etwa 3 Liter Zitronenmelisse-Honig.weiterlesen

Holunderblüten und Hagebutten stärken das Immunsystem. Thymian und Fenchel befreien die Atemwege und lösen festsitzenden Schleim. Lindenblüten fördern den Auswurf und lindern den Hustenreiz. Huflattich löst den Schleim und lindert den Hustenreiz. (Selbstversuch: Huflattich-Zigarette) Seifenkraut löst den Schleim und wirkt entzündungshemmend. Meerrettich und Oregano desinfiziert und hemmt Viren und Bakterien. Tannenspitzen befreit die Atemwege, lindern Husten und Halsschmerzen und wirken schweißtreibend. (Maiwipfelsirup) Alant (echter), Stiefmütterchen und Schlüsselblume fördern den Auswurf. Spitzwegerich wirkt antibakteriell, reizlindernd und entzündungshemmend. Gelber Hohlzahn lindert Symptome chronischer Bronchitis. Mädesüß wirkt schweißtreibend, entzündungshemmend und fiebersenkend. Gundermann heilt Eiter. Eibisch, Isländisch Moos und Königskerze hemmen Entzündungen im Mund und im Rachenraum, schützen dieweiterlesen

Momentan leuchten sie als dekorative, hellgrüne Zipfel an den Spitzen der Fichten- und Tannenzweige: Die Maiwipfel! Ihr Geschmack ist wunderbar harzig, aber dennoch zart. Sie schmecken auf Brot, im Tee und als Hausmittel gegen Husten. Doch, Achtung, Maiwipfel stehen unter Naturschutz. Fragt bitte bei Eurem zuständigen Förster, ob Ihr ernten dürft. 150 Gramm Tannen- oder Fichtenwipfel kurz kalt abspülen. Die Spitzen in einen Topf geben und mit etwa 1 Liter eiskaltem Wasser abgedeckt über Nacht stehen lassen. Die Spitzen müssen dabei mit Wasser bedeckt sein. Zur Not kann man die Ernte mit einem schweren Teller beschweren. Am nächsten Tag 1 Bio-Zitrone grob in Stücke schneidenweiterlesen

Zutaten: ein paar Cranberrys 100 ml Cranberrypaste 1 gehäufter EL Senf etwas Zucker oder Honig (bei Bedarf) etwas pflanzliches Öl So geht’s: Senf und Paste in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab mischen und mit Zucker/Honig abschmecken. Sollte die Masse zu klebrig sein, mit neutralem Pflanzenöl flüssiger machen. Cranberrys als „Deko“ oben drauf.weiterlesen

Das brauchst du: 250 Gramm Löwenzahnblüten 4 unbehandelte Zitronen 1 unbehandelte Orange 2x 0,5 Liter Wasser 500 Gramm Vollrohrzucker Geliermittel nach Wahl (Ich nutze keines, da ich den Honig leicht zähflüssig bevorzuge.)   So wird’s gemacht: Löwenzahnköpfe sammeln, ausschütteln und in einen Topf geben. Blüten mit einem halben Liter heißen Wasser bedecken und 20 Minuten ziehen lassen. Orange und zwei Zitronen vierteln und in die Blütenmasse legen. Nun das Wasser erhitzen und ganz kurz aufkochen lassen! Löwenzahnmatsch abfiltern. Zur Not auch zweimal. Vollrohrzucker mit dem Saft von zwei Zitronen in die Flüssigkeit geben, zuvor die Schale der Zitronen reiben und und gegebenenfalls auch das Geliermittelweiterlesen