Ihr braucht: 1 kg Meersalz, grob oder fein 5-6 Hände voll Rucola bzw. Rauke großes Glas mit Deckel mehrere gut verschließbare kleine Gläser naja, und eine Küchenmaschine oder einen Pürierstab     So geht’s: Rucola zermahlen und einen kleinen Teil des Salzes untermischen. Grüne Masse und Salz schichtweise in Glas oder Schüssel einfüllen. Mit einer Salzschicht beginnen und auch enden. Mindestens zwei Tage ziehen lassen, Glas gelegentlich wenden. Das Salz nimmt die grüne Farbe des Rucola an. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Salz auf dem Backpapier verteilen, möglichst gleichmäßig und nicht zu dick. Im Ofen trocknen lassen, auf niedrigster Stufe (40 Grad, Umluft) fürweiterlesen

CDs oder Vogelschutznetze in Obstbäume Kerbel nachsäen Buschbohnen direktsäen Stangenbohnen direktsäen Radieschen nachsäen Radieschen „Eiszapfen“ nachsäen Kapuzinerkresse direktsäen Jauche ansetzen Birkenblätter ernten Zimmerpflanzen verjüngen, düngen und raus noch vor Mitte Mai Gelbtafeln gegen die Kirschfruchtfliege in die Bäume hängen Obstknospen auf Schädlinge überprüfen besonders reichblühende Erdbeerstauden kennzeichnen. Von diesen Mutterpflanzen später Zöglinge ziehen Keine Jungpflanze ohne Schneckenschutz ins Beet! Nach den Eisheiligen: Zimmerpflanzen raus! Ernte: Winterlauchzwiebeln Radieschen Stielmus Rettich Salat Spinat Schlupperkohl Grünen Spargel Rhabarberweiterlesen

Einsames Obst „Wenn du nur eine Obstsorte im Garten hast, ist das nicht gut. Denn je mehr, je besser. Sowohl für die Insekten, als auch für die Ernte. In Monokulturen treten zudem öfter Schädlinge und Krankheiten auf.“   Himbeeren am Abend „Wenn du Himbeerpflanzen am Abend vor der Ernte gießt, liefern sie am nächsten Tag größere Früchte.“   Kerze gegen Frost „Kerzen, Petroleumlampen und Stalllaternen schützen im Gewächshaus vor Nachtfrösten.“   Zwiebel als Erinnerung Und als mich eine Wespe stach, halbierte er, wie in Kindertagen eine Zwiebel. Er drückte diese mit der Schnittfläche auf den Stich, erklärte nichts und ich freute mich dennoch. Auch wennweiterlesen

Raus, rein, Rettich! „Meerrettich musst du im Sommer mehrmals aus der Erde holen, abreiben und wieder in die Erde setzen. Dann wird die Ernte besser! Und nach der Ernte müssen alle Pflanzenteile aus dem Boden raus. Sonst wuchert es im nächsten Jahr, ohne Wurzel, die sich lohnt.“   Pikieren und ausgeizen „Pikieren musst du mindestens zweimal, ausgeizen so oft wie nötig. Aber wenn du die Spitzen von Tomatenpflanzen etwa im Juni nur einmal kappst, erhältst du größere Früchte. Denn dann verschwenden die Pflanzen nicht zu viel Kraft für ihr Wachstum.“   Tomatenblätter gegen Fliegen „Wenn du Tomatenblätter ins offene Fenster hängst, kommen keine Fliegen undweiterlesen

Leider war der gestrige Pflanzenflohmarkt nicht so ergiebig, wie erwartet. Eine Mädesüßpflanze konnte ich erstehen. Doch wirklich ereignisreich wurde es erst im Garten meiner Schwägerin. Chilis, Salatpflänzchen, schwarze Tomaten, Maiglöckchen, Lenzrosen und jede Menge Wissen darüber – eben all die schönen Dinge ;o) Dafür ist die Liste weiter gewachsen. Pflanzen: Säulenjohannisbeeren (Wald-)Heidelbeeren Brombeere Cranberries (viele!) Goldgeißblatt Jelängerjelieber Ananaslilien Gartenamaryllis Marzipan-Phlox Fingerhut Milk Chocolate Lampenputzergras „Red Head“ Zaubernuss (Hamamelis) Eukalyptus (Eis-) Osterluzei Sauerdorn (Berberitze) Schachbrettblume Safran-Krokus Wasabi Balsamine Balsamstrauch Moxakraut, amerikanisch Diptam Thymian (weil gestorben) Duftgeranien Eberraute Gewürzstrauch Ginkgo Goji Gundelrebe Palmarosa Zitronen- oder Zitronellagras Mädesüß Maiglöckchen Pimpernuss Sedanina (Teppich-)Zitronenthymian Zimterle Muskatellersalbei Stevia (weil tot nachweiterlesen