Märchen-Dinner: Rezeptideen aus dem Zauberwald

Ein Spaziergang kann beflügeln. Und als ich heute morgen mit unserem Hund so durch ein Waldstück lief, den sogenannten Zauberwald, war ich recht dankbar, dass ich immer Zettel und Stift mit mir führe. Mal schauen, wann und für wen ich die Ideen zaubere:

 

Aperitif:

Rotkäppchens Sekt
(Rotkäppchensekt mit der Blüte einer Blume)

 

Vorspeise:

Rosenrote Tomatensuppe, serviert aus Rumpelstilzchens Kessel, mit einem Schuss Schneeweißchen (Creme fraiche) und Basilikum aus 1001 Nacht

 

Zwischengang:

Rapunzels Salat mit Schneewittchens (entgiftetem) Apfel und Aschenputtels Haselnüsse an Dornröschens durchwachsener Dornenhecke

dazu: deftige Spinnnadeln (Käse-Blätterteigstangen)

 

Nachspeise:

Hänsels Lebkuchen aus der Hexenküche an Vanilleeis mit Himbeeren und des Froschkönigs Goldene Kugel (Ferrero Rocher)

 

 

An einer Hauptspeise arbeite ich noch. Ich glaube, ich muss nochmal in den Wald. Ich tendiere ja zu schlumpfigen Waldpilzen an Bambi.

Aber ich glaube, das ist auch für mich zu makaber.

 

img_7078

Merken

Merken

Merken

Merken

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!