Gesammelte Bauernregeln für Juni

  • Bleibt der Juni kühl, wird dem Bauern schwül.
  • Fällt Juniregen in den Roggen, so bleibt der Weizen auch nicht trocken.
  • Gibt’s im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter
  • Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen.
  • Im Juni viel Donner, bringt einen trüben Sommer.
  • Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein.
  • Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr.
  • Wenn’s im Juni viel regnet, ist der Graswuchs gesegnet.
  • Wie die Junihitze sich stellt, stellt sich auch die Dezemberkält.

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!