große Kartoffeln, ungeschält 1 rote Zwiebel 2 Hände voll Giersch Öl 1 EL Mehl ein Schuss Sahne 1,5 EL Schmelzkäse Salz und Pfeffer Streukäse     Kartoffeln gar kochen. Zwiebel feinhacken und in Öl goldbraun braten. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Giersch in Stücke schneiden, dazugeben und alles mit Sahne ablöschen. Etwas einkochen lassen. Schmelzkäse unterrühren. Die gekochten Kartoffeln halbieren, leicht aushöhlen und das Kartoffelinnere zur Giersch-Mehlschwitze geben, würzen und abschmecken. Kartoffelhälften mit der Gierschmasse füllen und auf ein Backblech platzieren. Mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 10 bis 15 Minuten backen. Merkenweiterlesen

Ganz schön gierschlastig, ich weiß. Aber das fiese, miese Grünzeug belagert den Garten. Und nichts hilft besser, als es weg zu essen. Doch nach so viel Kocherei und Gärtnerei gibt es bereits am Sonntag (und auch am kommenden Montag) nur Suppe. Eine ganz einfache, aber verdammt leckere.   Montag Gierschgefüllte Kartoffeln Dienstag Champignon-Kartoffel-Möhren-Kohlrabi-Gemüse mit Feldsalat dazu gibt’s Unkrautlimo Mittwoch Gefüllte Tomaten mit Giersch dazu Hähnchenschenkel Donnerstag Gierschklopse an Frühlingssalat Freitag Spinat mit Fischstäbchen Samstag Kürbis-Spalten mit Hirtenkäse an Shitake-Reis-Pfanne Sonntag Grießsuppe wie bei Mama   Bitte habt Verständnis dafür, dass die Links teilweise erst nach und nach zum Ziel führen. Jeden Tag ein Beitrag. Dieweiterlesen