5 süße, große Äpfel würfeln und mit 6 gehackten Walnüssen und 1 Hand voll Rosinen vermengen und in Gläser füllen. 1 Glas meiner Gewürzmischung mit 100 Gramm Rohrohrzucker vermengen und in 400 ml Apfelsaft oder Apfelwein lösen. Die Würzflüssigkeit auf die Gläser aufteilen. Einkochen in Twist-off-Gläser nach dieser Variante. Selbstverständlich könnt Ihr auch nach der üblichen Art einkochen. Alle Zutaten zusammen aufkochen und dann heiß in sterile Gläser abfüllen. Es ist Euch überlassen.   Rezept für leckere Bratäpfel mit und ohne Schuss.   Merken Merkenweiterlesen

Zugegeben, diese Pilze sind gekauft und nicht selbst gesammelt. Mit Gemüse und feinem Fisch, etwas Tomatenmark und Sojasauce und natürlich Reis zu einem satt machenden Risotto kochen und mit frischer Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. 2 EL Sesam rösten und darüber geben.   Merken Merkenweiterlesen

Egal was rein kommt – bunt muss es sein! Und mariniert. Zucchini in grün und gelb, Möhren in gelb und lila, Zuckererbsen, Knollenfenchel und Brokkoli, Tomaten in gelb, „schwarz“ und gestreift, Paprika in gelb, orange, rot und grün … alles findet hier Platz!  weiterlesen

1 Blumenkohlkopf (oder Brokkoli oder Kohlrabi oder Sellerie oder …) bissfest kochen und zerstampfen. Matsche mit 2 Eigelb, 1 Becher Saure Sahne und 100 Gramm geriebenem Parmesan vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Masse zu flüssig sein, kann man hier mit Paniermehl aushelfen. Frikadellen formen, panieren, genießen!   Merken Merkenweiterlesen

200 Gramm Knollensellerie, 300 Gramm Stangensellerie und 300 Gramm saure Äpfel in ungefähr gleich große Stücke grob würfeln. 100 Gramm Zwiebeln fein schneiden. In einem Topf alles zusammen in etwas Butter bei mittlerer Hitze für etwa fünf Minuten andünsten. Mit 1 Liter Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Hitze runterdrehen und Deckel drauf: Suppe für etwa 20 Minuten leise köcheln lassen. Anschließend fein pürieren. 200 ml Schlagsahne oder Kokosmilch dazugeben, nochmals ganz kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.weiterlesen

3 Auberginen in knapp 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Scheiben in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Damit eine Auflaufform auslegen. 750 Gramm Kartoffel in dünne Scheiben schneiden und für fünf Minuten in etwas Salzwasser vorkochen. 2 große Tomaten in Stücke schneiden, 1 große Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein würfeln und je 1 Handvoll Oregano und Basilikum fein hacken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Kartoffelscheiben auf den Auberginescheiben in der Auflaufform verteilen. Etwas Tomatenmasse darauf verteilen, dann nochmal Aubergine, Kartoffeln und Tomatenmasse. Nun noch einmal Auberginescheiben, dann 200 Gramm Creme fraicheweiterlesen

reicht für 1 tiefes Blech   Für den Teig: 3 große saure Äpfel schälen und würfeln. 250 Gramm weiche Butter weich machen und mit 200 Gramm Rohrohrzucker, 1 EL Vanillezucker und 1 Prise Salz vermengen. 375 Gramm Weizenmehl mit 1,5 EL Backpulver zusammenrühren und einarbeiten. 5 mittelgroße Eier einzeln dazugeben und gründlich vermengen. Alles zusammen geschmeidig rühren. Den Großteil (etwa zwei Drittel) des Teiges auf dem eingefetteten Backblech verteilen.   Für den Rest der Teiges 10 Gramm Back-Kakao mit 1 EL Milch verrühren und unterheben. Vorsichtig über den hellen Teig verteilen. Apfelstücke darauf verteilen und ein wenig in den Teig drücken.   Im vorgeheizten Backofenweiterlesen