200 Gramm Buchweizen mit 500 ml Gemüsebrühe aufkochen. Etwa 15 Minuten bei niedrigster Hitze bissfest köcheln lassen. Abschütten, 5 EL Olivenöl, Schale einer halben Bio-Zitrone abreiben und den Saft der ganzen Zitrone ausdrücken. Alles unterheben und abkühlen lassen. Währenddessen 1 bis 2 junge Rote-Bete-Knollen schälen, würfeln und ebenfalls für etwa 15 Minuten köcheln lassen. 1 Bund Zitronenmelisse hacken, 2 Knobizehen fein würfeln und gemeinsam mit 1 Msp. gemahlenem Kümmel unterheben. Merkenweiterlesen

Lässt sich gut vorbereiten, ist perfekt für den kleinen Hunger im Büro oder unterwegs und Ihr könnt bestimmen, was rein kommt. Ohne zu viel Plastikmüll, ohne Zusatzstoffe und ohne Mühe. Hauptsache ist jedoch, man hat einen Wasserkocher oder eine gute Thermoskanne. Und etwas zum Löffeln. 1 Bügelglas oder Schraubglas (250 ml Fassungsvermögen pro Portion) 1 Nest Reisnudeln oder entsprechend Couscous 1 EL Gemüsebrühepulver   Dazu nach Belieben: Gewürze feines, getrocknetes Gemüse getrocknete Kräuter fein geschnittenes Dörrfleisch   Das Glas nur bis etwa zur Hälfte füllen, denn es braucht noch Platz für 200 ml kochendes Wasser. Abgedeckt 10 Minuten stehen lassen, dann umrühren. Merken Merken Merkenweiterlesen

So einfach, so lecker, so dekorativ: Einfach etwas Chili, Zitronenschalenzesten und Rosmarin in eine Flasche geben und mit einem guten Öl auffüllen. Hält sich lange (wenn es nicht schon vorher aufgebraucht wird). Aber Vorsicht: Je nach Chilisorte, hat dieses Öl echt Wumms. Merken Merkenweiterlesen

Rezept für 4 Portionen 6 EL Sahne mit 0,5 TL gemahlenem Kardamom, 1 Prise Zimt und 2 EL flüssigem Honig unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, vom Herd ziehen, 0,5 TL gemahlenem oder geriebenem Safran zugeben und vollständig abkühlen lassen. In der Küchenmaschine 500 Gramm festen Joghurt (türkischer oder griechischer) mit der Sahnemischung vermengen bis alles sahnig-cremig wird. 4 Pecannüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften, herausnehmen und, wenn abgekühlt, grob hacken. In kleinen Gläschen anrichten und mit den gehackten Nüssen und je einem Kardamomkorn dekorieren. Merken Merken Merkenweiterlesen

Im Gemüsegarten … … gießen, gießen, gießen! … ernten, ernten, ernten! … Boden lüften, … Gurken, Tomaten, Paprika mulchen und mit Pflanzenjauche düngen, … Pflanzenjauche für Starkzehrer, … Tomaten entgeizen, … Gurkentriebe zurückschneiden, … Fenster im Gewächshaus auch nachts nicht mehr schließen, … Buschbohnen können noch bis 20. Juli gesät werden, … Endivie, Radicchio und Grünkohl pflanzen, … Möhren ernten und Löcher schließen, … Möhrenfliege bekämpfen, … Kohl mit Vlies und Netzen vor der Kohlfliege schützen, … Zuckerhut Mitte Juli aussäen, … Zuckermais düngen und hacken, … Zwiebeln können Ende Juli geerntet werden     Im Obstgarten … … Wellpappenringe bezüglich Apfelwickler kontrollieren, … abgefalleneweiterlesen

Die ersten eigenen Gurken 2017! Und daraus mache ich heute Radieschen-Gurken-Salat, denn auch die Radieschen mussten in Mengen verarbeitet werden. Dazu ein einfaches und leichtes Dressing aus Naturjoghurt und Zitronensaft. Und natürlich frischen Kräutern.   Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Insgesamt braucht Ihr etwa 1 Kilo Bio-Limetten. Schale von mindestens drei Limetten hauchdünn abreiben. Etwa 700 Gramm Limetten schälen und Filets hautfrei heraustrennen, Saft dabei auffangen. Restliche Limetten auspressen. Abrieb und Saft zusammen aufkochen und wieder auskühlen lassen. Abseihen. In einem großen Topf werden Filets, Saft und Geliermittel Eurer Wahl (benötigt werden 1 Kilo Gelierzucker) unter Rühren aufgekocht. 5 Stiele Minze fein schneiden und hinzufügen. Ebenso 50 ml Cachaça oder Wodka. Bei höchster Hitze für drei Minuten sprudelnd kochen und sofort heiß in Gläser füllen.   Merkenweiterlesen

Im Gemüsegarten … … Tomaten ausgeizen und spätestens jetzt anbinden, … junges Gemüse jetzt ins Freie pflanzen, … Pflanzen düngen, … Königsknospe von Chilis und Paprika rausbrechen … Gewächshaus muss gut belüftet und auch verschattet werden … Beeterde hacken und lockern, … Kartoffeln, die im April gesetzt wurde, können nun geerntet werden, wenn sie abgeblüht sind     Im Obstgarten … … Erdbeeren schützen, … Kirschen ernten und schneiden     Im Ziergarten … … Aussaat der Zweijährigen, … Hecken in Form schneiden (bitte auf brütende Vögel achten), … immergrüne Sträucher in Form schneiden, … Pflanzen regelmäßig gießen, … Reste von verblühten Rhododendronblüten entfernen, …weiterlesen

Sommer, Sonne, Sonnenbrand? Wen es erwischt hat, der braucht schnelle Linderung. Doch nicht nur verbrannte, sondern auch jede andere Problemhaut kann mit meiner selbstgehexten Honigmaske gepflegt werden. Zudem ist sie schnell angerührt und günstig. Für zwei Anwendungen 0,5 TL Honig, 1 TL Wasser, 0,5 TL Apfelessig und 25 Gramm Heilerde (hautfein) klumpenfrei verrühren. Zum Auftragen nehmt ihr einfach Eure Finger. Maske mindestens 15 Minuten einwirken lassen. Mit klarem, lauwarmen Wasser abspülen (zur Not hilft ein Waschlappen). Anschließend eincremen, zum Beispiel mit dieser selbstgehexten Tagescreme.   Merkenweiterlesen