Unsere gelagerten Winteräpfel sehen einfach nicht mehr gut aus. Runzelige Schale, braune Stellen, einfach irgendwie schlaff. Noch sind genügend Vorratsgläser Apfelmus vorhanden, deshalb muss ein neuer Plan her, die Äpfel längerfristig haltbar zu machen. Mein „Dörri“ kann das! Und nach dem ich die Äpfel in Ringe, dünne Schnitzen und Würfel (für Tee) geschnibbelt habe, lasse ich mein heißgeliebtes Dörrgerät auch sogleich seine Arbeit machen. Für richtig dünne und trockene Apfelchips: 9 Stunden bei 50 Grad Für weiche, aber einigermaßen haltbare Apfelringe: 7 bis 8 Stunden bei 45 Grad   Kühl, luftig und trocken gelagert, halten Apfelringe über mehrere Monate. Das heißt, ein Leinenbeutel oder eineweiterlesen

Die aaaaallerbeste Anschaffung ever: Ein Dörrgerät! Besonders als sich zur vergangenen Haupterntezeit Tiefkühler, Vorratskeller und alle anderen Lagerflächen zu schnell gefüllt und die Bäume, Beete und Büsche immer noch reichlich zu geben hatten, wäre ich für die zusätzliche Möglichkeit der Haltbarmachung dankbar gewesen. Doch was mache ich in der derzeitigen erntearmen Zeit? Ganz klar: Ausprobieren. Nämlich Beef Jerky. Das Trockenfleisch oder Dörrfleisch ist momentan in aller Munde – als nahrhafter Snack oder Proviant, mariniert oder gesalzen. Mageres Rindfleisch (zum Beispiel aus der Lende) in sehr dünne, gleichmäßige Scheiben oder Streifen schneiden und mehrere Stunden (besser über Nacht, noch besser: einen ganzen Tag) marinieren. Perfekt zuweiterlesen

Für etwa 500 ml Tomatenmark werden 2 Kilo Tomaten benötigt, 1 Hand voll frischer mediterraner Kräuter und 1 EL Salz. Mehr nicht. Tomaten in Gänze grob zerkleinern, ebenso die Kräuter. Beides in einem weiten Topf für mindestens 20 Minuten leise köcheln lassen. Umrühren nicht vergessen! Durch ein feines Sieb streichen und das Tomatenmus zusammen mit dem Salz weiterköcheln lassen – bei geringer Hitze und ohne Deckel, bis es auf die gewünschte Menge reduziert. Regelmäßig umrühren. Je nach Konzentration kann das bis zu zwei Stunden dauern. Noch heiß in keimfreie Gläser abfüllen und gründlich verschließen. Aufbewahrt im Kühlschrank hält es sich mindestens zwei Wochen. Länger haltbarweiterlesen

120 Gramm Liebstöcklblätter vorsichtig ausklopfen oder waschen und trocken tupfen. Mit 20 Gramm Salz zerkleinern, bis sich das Salz gelöst hat. In keimfreie Gläser abfüllen und kühl und dunkel aufbewahren. Merkt Euch einfach, dass 6 Teile Liebstöcklblätter auf 1 Teil Salz kommen.weiterlesen

Wenn große Reste Sellerie anfallen, dann mache ich meine Selleriepaste. So kann ich eine denkbar große Menge für den Winter einmachen. Geeignet sind sowohl Knollen- als auch Stangen- und Staudensellerie. Auf 10 Teile Pflanze kommt 1 Teil Salz und mindestens auch 10 Teile Öl. Grob gehackte Gemüseteile mit dem Salz fein pürieren. In Gläser füllen und mit Pflanzenöl großzügig bedecken. Ich nutze die Paste um Risottos, Suppen und Eintöpfe oder Soßen nach dem Kochen zu verfeinern. Oder um einen herzhaften Dip zu zaubern, z.B. mit Frischkäse.weiterlesen

für je 1 Kilo Gurken   Die Grundgewürzmischungen Salz-Gurken 5 Knoblauchzehen 1 Hand voll frischen Dill 60 Gramm Salz   Gewürzgurken 1 große Zwiebel in feinen Würfeln oder Ringen 6 EL Senfkörner 2 EL schwarze Pfefferkörner 1 Hand voll Dill 1 Hand voll Bohnenkraut 80 Gramm fein geriebenen Meerrettich 1 grob geraspelte Chili 1 Lorbeerblatt   Gurke süß-sauer 200 ml weißen Balsamicoessig 50 Gramm fein geriebenen Meerrettich 3 EL gehackten Dill 2 EL Senfkörner 1 EL Pfefferkörner Lorbeerblätter nach Belieben optional: 1 TL Pimentkörner     Schritt 1: Gurken reinigen und salzen Pro Kilo Gurken werden 4 EL Salz in so viel Wasser gelöst, wieweiterlesen

Oh, wie schön es ist, eine Eismaschine sein Eigen nennen zu dürfen. Und, wie passend, ist heute weltweiter Tag der kreativen Eissorten. Da kommt man auf die wundervollsten Ideen für ausgefallene Schlemmereien. Also, Freunde einladen und kreatives Eis kreieren. Noch schöner ist, dass man selber bestimmen kann, was rein kommt. Zuckerfrei, keine Geschmacksverstärker, bei Bedarf superfrische Eier, eigenes Obst.weiterlesen