Basilikum, Bohnenkraut, Dill, Estragon, Kerbel, Minze, Oregano, Rosmarin, Salbei, Zitronenthymian eignen sich hierfür am allerbesten. Ich nutze Branntweinessig. Die getrockneten Kräuter werden in einer verschließbaren Flasche mit dem Essig übergossen. Eine gute Hand voll frischer Kräuter trifft dabei auf einen Liter Essig. Auf einem Fensterbrett ziehen lassen. Nach drei bis vier Wochen ist der Auszug fertig und kann abgeseiht werden. Kräuteressig in gesäuberte Flasche gießen und verkorken. Mein Rezept: 15 Blätter von Mädesüß, ein Stiel Gewürzfenchel, drei Stiele Zitronenmelisse und zwei Stiele Estragon auf einen Liter Weinessig.weiterlesen

Das Salzen ist eine der ältesten Methoden zur Haltbarmachung von Lebensmitteln. Durch das Salz wird das Material für Mikroorganismen unbrauchbar. Zur Konservierung von Kräutern in Salz sind ganz besonders Liebstöckl, Rucola, Basilikum, Petersilie und Stangensellerie geeignet. Aber auch der Giersch. Einfach abwechselnd mit grobem Meersalz werden die klein gehackten Kräuter in Gläser geschichtet. Dann für einige Zeit gelagert und getrocknet. Meine liebsten Rezepte: Rucola-Salz oder Salz mit Kräutermischung Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Foto: www.KreativeKaos.de

Im KA:OS-Garten schießen momentan die Küchen- und auch Wildkräuter in den Himmel. Und bevor sie uns irgendwann auffressen, essen wir sie auf ;o) Einmal Kräuterernte, sieben verschiedene Einmacharten, seit Jahren bewährt. Sieben Tage gibt es täglich je eine KA:OS-Methode! Denn jetzt, kurz vor der Blüte geerntet, schmecken sie am besten. Und spätestens im Herbst, wenn die große Ernte ansteht und die ersten Fröste anstehen, dann fragt der Gärtner sich eh, wohin mit den Unmengen an Grünzeug? Grundsätzlich gilt, die Pflanzenteile müssen sauber sein und dürfen nicht welk sein sollten zerkleinert sein, um mehr Ansatzfläche zu bieten (ggf. kurz anmörsern, um die Zellwände aufzubrechen) Hier dieweiterlesen

Ihr braucht: 1 kg Meersalz, grob oder fein 5-6 Hände voll Rucola bzw. Rauke großes Glas mit Deckel mehrere gut verschließbare kleine Gläser naja, und eine Küchenmaschine oder einen Pürierstab     So geht’s: Rucola zermahlen und einen kleinen Teil des Salzes untermischen. Grüne Masse und Salz schichtweise in Glas oder Schüssel einfüllen. Mit einer Salzschicht beginnen und auch enden. Mindestens zwei Tage ziehen lassen, Glas gelegentlich wenden. Das Salz nimmt die grüne Farbe des Rucola an. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Salz auf dem Backpapier verteilen, möglichst gleichmäßig und nicht zu dick. Im Ofen trocknen lassen, auf niedrigster Stufe (40 Grad, Umluft) fürweiterlesen

Besuche in Opas Garten sind nicht nur schön, sondern auch wichtig. Und lernen kann ich immer etwas. Die Tipps will ich Euch nicht vorenthalten:   Kampferöl gegen Krokussklau „Krokusse sind beliebt bei Amseln. Sie zerrupfen vorzugsweise die Blüten der Frühlingsboten. Da musst du Kampferöl in die Blüten tropfen. Dann schmeckt es den Amseln nicht mehr.“   Überwintern von Balkonblumen „Wenn du Balkonblumen in der Wohnung überwinterst, musst du Streichhölzer in die Erde stecken. Ungeziefer mag keinen Schwefel.“   Bau von Kompostkasten „Einen Kompost solltest du nie auf eine Betonunterlage setzen. Je mehr Kontakt zum normalen Boden, desto mehr Bakterien, Regenwürmer und andere Nützlinge finden denweiterlesen