Auch dieser Salat ist so einfach herzustellen, dabei soooo lecker und zudem schön bunt. Alles was benötigt wird sind frischer Feldsalat, ein paar weichgekochte Kichererbsen, 1 Avocado, 1 Mango und etwas Naturjoghurt. Zudem Kräuter und Salz oder Kräutersalz.   Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

pro (Beilagen-)Portion rechnet man   100 Gramm Blätter vom Weißkohl in feine Streifen schneiden oder raspeln. Mit 1 EL Sonnenblumenöl, dem 1 TL Tafelweinessig, 1 Msp Salz, 1 Prise Zucker, frisch gemahlenem, schwarzem Pfeffer und 1 Msp zerstoßenen Kümmel abschmecken. Einige Stunden kalt stellen, gelegentlich umrühren. Merkenweiterlesen

200 Gramm Buchweizen mit 500 ml Gemüsebrühe aufkochen. Etwa 15 Minuten bei niedrigster Hitze bissfest köcheln lassen. Abschütten, 5 EL Olivenöl, Schale einer halben Bio-Zitrone abreiben und den Saft der ganzen Zitrone ausdrücken. Alles unterheben und abkühlen lassen. Währenddessen 1 bis 2 junge Rote-Bete-Knollen schälen, würfeln und ebenfalls für etwa 15 Minuten köcheln lassen. 1 Bund Zitronenmelisse hacken, 2 Knobizehen fein würfeln und gemeinsam mit 1 Msp. gemahlenem Kümmel unterheben. Merkenweiterlesen

2 Portionen (Beilagen)   1 kleine, junge Zucchini im Spiralschneider zu Zucchininudeln verarbeiten. Mit 0,5 TL Salz bedecken und gut 20 Minuten stehen lassen. Wasser abschütten. Vorsichtig würzen mit Chili-Zitronen-Rosmarin-Öl. Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Ich habe auf dem Markt frische Pfirsiche entdeckt – Bio aus Deutschland! Nix importiert. Nix behandelt. Die sahen nicht nur traumhaft aus, sondern schmeckten auch so. Also genüsslich einen Großteil vernascht und den Rest gibt es als Carpaccio mit Rucola.  weiterlesen

Für diesen Salat ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Aber nur ein bisschen. Wer Servierringe hat, darf sich nun glücklich schätzen, denn das macht einiges einfacher. Es funktioniert aber auch recht gut mit Hilfe von Schalen oder Schüsseln. Eisbergsalat, Garnelen, Salatsoße, Apfel … was Ihr wollt! Viel Spaß beim Ausprobieren, Anrichten und Vernaschen. Merken Merkenweiterlesen

Die ersten eigenen Gurken 2017! Und daraus mache ich heute Radieschen-Gurken-Salat, denn auch die Radieschen mussten in Mengen verarbeitet werden. Dazu ein einfaches und leichtes Dressing aus Naturjoghurt und Zitronensaft. Und natürlich frischen Kräutern.   Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Saft und geriebene Zitronenschale von 3 Bio-Zitronen und 2 Blätter Stevia mit 150 ml kochendem Wasser überbrühen und stehen lassen bis es kalt ist. 200 ml Apfelessig, mit dem Zitronensud und 1 gestrichenen TL Salz verrühren. 80-100 Gramm ganze Senfkörner in ein großes Gefäß geben und mit der Brühe übergießen. Senfkörner sollten bedeckt sein. Drei Tage ziehen lassen. Sollte es zu fest werden, einfach etwas Essig hinzugeben. Anstelle der Steviablätter funktioniert es selbstverständlich auch mit 3 EL Honig oder Agavendicksaft. Als Geschenk in kleinen Gläschen ist das ganze auch relativ gut haltbar. Wichtig ist nur, dass ihr sauber arbeitet und dass die Körner bedeckt sind.weiterlesen

150 Gramm frische rote Johannisbeeren mit 1 EL Rohrohrzucker bestreuen und zermatschen. 150 ml Olivenöl und 75 ml Apfelessig mit 0,5 TL Salz und einer guten Prise frisch gemahlenem Pfeffer. Mit dem Schneebesen verquirlen.   Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

200 Gramm Weizenkörner über Nacht einweichen und ohne Salz kochen. 1 kleinen Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser mit 1 EL Kurkuma garen. 1 Zwiebel würfeln und anbraten. Alles vermengen. Aus 2 EL Obstessig, 2 EL Pflanzenöl, Salz und Pfeffer, 1 EL Curry und etwas frischer, fein gehackter Petersilie ein Dressing mischen und über den Salat geben.   Merken Merken Merken Merkenweiterlesen