Ob Rosenblatt oder Stiefmütterchenblüte – die Herangehensweise ist die selbe: Das Weiße, den Blütenkelch, entfernen und frisches Eiweiß zu Schnee aufschlagen. Blütenblätter darin tauchen oder beidseitig mit einem Pinsel bestreichen, mit Puderzucker bestäuben und trocknen. Damit der Duft nicht verfliegt, die Blüten erst unmittelbar vor dem Gebrauch ernten. In Frage kommen selbstverständlich nur ungespritzte Blüten.   Liste der essbaren Blüten Merkenweiterlesen

1 Kopf Brokkoli 2 mittelgroße Tomaten 0,5 Salatgurke 1 rote Zwiebel 1 Becher Saure Sahne 4 EL Mayonnaise 4 EL weißen Balsamico Salz und Pfeffer Kräuter, z.B. Schnittlauch, Dill, Petersilie     Brokkoli in kleine Röschen schneiden und bissfest garen. Tomaten und Gurke würfeln. Zwiebel sehr fein schneiden. Mayo, Saure Sahne und Balsamico mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Geschnittenes Gemüse vorsichtig unterheben. Mindestens drei Stunden kühl stellen, besser aber über Nacht.weiterlesen

8 hartgekochte Eier 4 Kilo festkochende Kartoffeln, abgekühlt 6 große, eingelegte Gurken 4 Becher Schmand 300 Gramm Mayo 200 Gramm Kartoffelsalatsoße 6 EL Gurkenwasser 1 große Gemüsezwiebel 1 kleine, rote Zwiebel Petersilie und Schnittlauch Salz und Pfeffer     Kartoffel und Eier kochen, abkühlen lassen und in Stücke oder Scheiben schneiden. Ebenso die Gurken, Zwiebeln und die Kräuter. Soße aus den sonstigen Zutaten vermengen und abschmecken. Dann nacheinander Kräuter, Zwiebeln und Gurken einrühren. Kartoffeln und Eier zuletzt vorsichtig unterheben.weiterlesen

500 Gramm Nudeln (z.B. Hörnchen, Farfalle, Gabelspaghetti) 250 Gramm Mayo (kaufen oder selbstgehext) 0,5 Ring Fleischwurst 2 Hände voll gewürfelte Möhren 2 Hände voll Erbsen 100 Gramm Mais Kräuter Salz und Pfeffer 1 TL Senf wenn nötig: etwas Mineralwasser     Nudeln kochen und in einem Sieb auskühlen lassen. Fleischwurst klein würfeln. In einer großen Schüssel die Mayo mit Senf, der Wurst, dem Gemüse und den gehackten Kräutern vermengen. Gekochte Nudeln unterheben. Steht der Nudelsalat länger, dann trocknet er eventuell ein. Etwas spritzelndes Mineralwasser untergemischt, lockert ihn wieder auf.   Natürlich lässt sich dieser Salat auch abändern: Mit blanchierten Möhrchen, Zuckerbsenschoten, frischem Zuckermais und selbstgemachterweiterlesen

Das muss rein: 2 bis 3 große Tomaten oder etwa 15 Cherrytomaten 1 Salatgurke 1 kleine Dose Kidneybohnen 1 kleine Dose Mais 250 Gramm Hackfleisch (halb/halb) 150 ml Süßsauersoße 1 Becher Creme fraiche ‎   ‏ So wird’s lecker: Hackfleisch mit Süßsauersoße anbraten und komplett auskühlen lassen. Währenddessen das Gemüse waschen und trocken tupfen. Tomaten vierteln und in Scheibchen schneiden (oder Cherrytomaten halbieren). Gurken halbieren und in Scheiben schneiden. Schichten von unten nach oben: Tomaten Gurken Kidneybohnen Mais Hackfleisch Creme fraiche   Besonders wirkt dieser Salat, wenn er in einer großen Glasschüssel angerichtet wird. Ein paar kleingeschnittene Kräuter obendrauf sind auch nicht falsch. 😉weiterlesen

Wie oft habt Ihr in diesem Jahr schon gegrillt? Gibt es etwas Schöneres, als mit Freunden zusammen abends im Garten zu sitzen? Meine Klassiker, wenn der Grill ruft:   Marinaden mit Kräutern Currypaste, die Allzweckwaffe   Beilagen vom Grill Beinwellröllchen Kartoffeln mit Sesam   Salate Gurke-Granatapfel-Salat Franzis Schichtsalat Nudelsalat Kartoffelsalat Brokkolisalat   Dips Mayo, Remoulade und Aioli Zwiebelschmalz Senf Kräuterbutter Tunfischcreme frisches Ketchup   Nachtisch vom Grill Käsekuchencreme mit Erdbeersoße     Nach so viel Gegrille kommen meine Kräuter für Magen und Darm sehr gelegen. ;o)weiterlesen

Jung, zart, grün und hoch oben – das sind Baumblätter. Heute, am Internationalen Tag des Waldes, wollte ich – dementsprechend – mal etwas besonderes zaubern. Mit frühlingsfrischen Baumblättern. Sie ergeben eine Zutat in Frühlingssalaten, als Gewürz oder auch als Getränk.     Ahorn Geschmack: fruchtig-säuerlich, leicht herb für Dressing, Salate und Suppen   Birke Geschmack: herb, aber dennoch mild eignet sich für Salat, Gemüse, Limonade und Tee, getrocknet auch als Gewürz (Birkensalz!)   Eiche Bitte nur junge Blattsprossen verwenden! Geschmack: etwas bitter, fruchtig Frisch für Salate und als Gewürz für Gemüse und Saucen   Linde Geschmack: süßlich-mild Perfekt in Salaten oder auch aufs Butterbrot  weiterlesen

Wie wäre es mit einem leichten Essen, nach all den deftigen Tagen? ‏ Das muss rein: 2 Äpfel 2 EL Zitronensaft 400 Gramm Matjesfilets 150 Gramm Senfgurken aus dem Glas 5 EL Mayonnaise 2 EL Naturjoghurt 2 EL saure Sahne Schnittlauch Salz und Pfeffer dazu festkochende Kartoffeln für die handelsübliche Färbung: 0,5 TL Rote Bete (Saft oder Mus) ‏ ‎ So geht’s: Äpfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft vermengen. Gurken abtropfen lassen und sehr klein schneiden. Und auch den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Fisch in mundgerechte Stücke schneiden. Mayo, Joghurt, Saure Sahne vermengen und mit Salzweiterlesen