Die Herstellung ist denkbar einfach: Ein großes, verschließbares Glas locker mit gehackter Schokominze füllen. Schattenmorellen (auch anderes Obst möglich) zerquetschen (Saft auffangen), ebenfalls in das Glas füllen und alles mit Wodka übergießen und bedecken. Verschließen, in eine Ecke stellen und am besten vergessen. 😉 Mindestens vier Wochen ziehen lassen. Dann abfiltern und mit soviel Zuckerlösung vermengen, wie Ihr es mögt.   Umfüllen in eine dekorative Flasche.    weiterlesen

… süß! mit Zucker z.B. Kirschkompott   Je süßer und reifer die Kirschen sind, desto weniger Zucker benötigt man. Bei einem Ein-Liter-Glas und sehr reifen Früchten werden etwa 3 EL Rohrohrzucker benötigt. Wenn es ein winterlicher Kompott werden soll, dann machen sich auch eine Zimtstange, Vanille oder auch ein paar Gewürznelken gut. So süß wie handelsüblicher Kompott wird es mit 100 Gramm Zucker je Kilogramm Kirschen.         … herzhaft! mit Essig z.B. Schnippelbohnen   Ob Buschbohne, Stangenbohne oder junge Feuerbohne: Kleinschnippeln, blanchieren, mit Essig übergießen und einmachen, macht die Bohne erst richtig lecker.   1000 Gramm Bohnen 750 ml Weinessig 1,5 Literweiterlesen

Sauerkraut – ganz besonders selbstgemachtes – ist unübertroffen. Doch auf diese Art kann man auch andere Gemüse einmachen, wie Bohnen, Brokkoli, Blumenkohl, Gurken, Fenchel, Mais, Bete, Zucchini und viele mehr.   Grundrezept für ein 10-Liter-Gärgefäß: ungefähr 8 Kilo Gemüse (Menge nach Art variabel) 20 TL Meersalz (100 Gramm) 10 TL Gewürze nach Geschmack   Gemüse säubern und zerkleinern, egal ob klein schneiden, fein oder grob raspeln, hobeln. Zerkleinertes Gemüse portionsweise in einer Schüssel mit Salz bestreuen und dann stampfen und quetschen bis Saft austritt. Schichtweise Gemüse und Gewürze in das Gärgefäß geben und gut festdrücken. Das Gärgefäß darf lediglich dreiviertel voll sein. Gemüse im Gefäßweiterlesen

 Früchte oder Gemüse vorbereiten: säubern, schälen, entkernen, etc. Gläser, Gummiringe und Deckel vorbereiten: Saubere und staubfreie Gläser mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) spülen und Gummiringe im Wasser liegen lassen. Früchte in die Gläser füllen Gewürze hinzugeben Aufgekochten Fruchtsaft oder kochendes Wasser in die Gläser füllen. Etwa ein Fingerbreit Platz zum obersten Gläserrand lassen. Mit Gummis bestückte Deckel auf die Gläser legen und mit den Klammern verschließen. Gläser auf ein tiefes Backblech/Fettpfanne/Auflaufform platzieren und diese(s) mindestens halbhoch mit warmem Wasser füllen. Die Gläser dürfen sich nicht berühren! Wer hier ein kochbares Geschirrtuch unterlegt, sorgt dafür, dass die Gläser nicht verrutschen. Backblech in den Ofen schiebenweiterlesen

Ofen auf 80 Grad vorheizen. Früchte oder Gemüse vorbereiten: säubern, schälen, entkernen, etc. Gläser und Deckel vorbereiten: Saubere und staubfreie Gläser mit sehr heißem bis kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) ausspülen. Früchte in die Gläser füllen Gewürze hinzugeben Gläser mit heißem Wasser oder Fruchtsaft bis maximal zwei Zentimeter unter den Rand auffüllen. Gut verschließen! Gläser auf ein tiefes Backblech/Fettpfanne/Auflaufform platzieren und diese(s) mindestens halbhoch mit warmem Wasser füllen. Die Gläser dürfen sich nicht berühren! Wer hier ein kochbares Geschirrtuch unterlegt, sorgt dafür, dass die Gläser nicht verrutschen. Backblech in den Ofen schieben … … und Ofen auf 160 Grad (Umluft; oder 175 Grad Ober-/Unterhitze) hochheizen.weiterlesen

  Schale von 8 Bio-Zitronen 1 Liter Wodka oder ähnliches 1 Kilo Zucker 1 Liter kochendes Wasser   Zitronenschalen abreiben und für vier Tage in Alkohol einlegen. Den Zucker im Wasser lösen und mit der Zitronenlösung vermengen. Einige Minuten stehen lassen, dann filtrieren. In eine Flasche umfüllen und kalt stellen bis zum Servieren.weiterlesen

Für die Creme: 1 Bio-Zitrone 3 Eier 1 Päckchen Vanillezucker 800 Gramm Frischkäse 300 Gramm Zucker 30 Gramm Speisestärke 150 Gramm Schlagsahne Fett für die Form Mandelblättchen Puderzucker zum Bestäuben   Für die Sauce: 300 Gramm Erdbeeren, frisch oder TK 2 TL Zucker 1 gehäuften TL Speisestärke Restlicher Saft der Zitrone     So klappt die Cream: Zitronenschale abreiben und dann Zitrone auspressen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und dabei Vanillezucker einrieseln lassen. 200 Gramm vom Frischkäse mit 2 EL Zitronensaft, der Zitronenschale, etwa zwei Drittel des Zuckers und 30 Gramm Stärke mit den Schneebesen des Rührgeräts langsam verrühren. Restlichen Frischkäse und Zucker vermengen. Eigelbeweiterlesen

300 Gramm Tomaten 2 rote Zwiebel 1 Knoblauchzehen 50 ml Apfelessig 50 Gramm Rohrohrzucker oder 1 TL Honig 1 EL Salz 1 TL Paprikapulver, rosenscharf 1 TL Paprikapulver, edelsüß Kräuter, wie Rosmarin, Basilikum, Thymian, Zimt   optional: 1 kleine, getrocknete Chilischote Currypaste       Tomaten, Zwiebeln und Knobi grob zerkleinern und langsam in einem Topf erhitzen. Salz, Kräuter, Zucker bzw. Honig einrühren, Topf von der Platte ziehen und zuletzt auch Essig und Paprika unterrühren. Etwas auskühlen lassen und durch ein Tuch laufen lassen. Saft auffangen. Ketchupmasse pürieren, erneut erhitzen und in heiße, saubere Gläser füllen. Sollte die Masse zu fest sein, mit dem Saftweiterlesen

festkochende Kartoffeln Sesam Öl feuerfestes Blech optional: Zwiebeln     Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen und in der Länge halbieren. Ein feuerfestes und grillfähiges Blech mit Öl bepinseln und mit Sesamsamen bestreuen. Kartoffeln mit der Schnittfläche auf dem Blech verteilen, mit Öl bepinseln und Sesam darauf streuen. Im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen.     Mein Tipp: Schmecken auch kalt und auch aus dem Backofen und mit Kräuterquark.  weiterlesen