Das braucht ihr: 250 Gramm weiße Kuvertüre 250 Gramm Rohmarzipan 100 Gramm Kokosflocken (optional) etwa 10 Stück getrocknete Birnen (Hälften, schwefelfrei) etwa 80 Gramm Kokosfett So geht’s: Wir hatten noch jede Menge Marzipan übrig vom letzten winterlichen Backtag. Der wollte verbraucht werden. Da kam mir ein Geschmack in den Sinn: Kokos, Marzipan und Birnen in weißer Kuvertüre. Gut, okay, Kokos hätte man auch weglassen können, wollte ich aber nicht. Zumal ich neben den Kokosflocken eh gerne Kokosfett für die Pralinenherstellung verwende. Also, Birnen in kleine Stückchen geschnitten, Kokosfett flüssig gemacht. Beides mit dem Marzipan und den Kokosflocken mit den Händen zu einer fluffigen Masse vermengen.weiterlesen

1 kg weißen Spargel Salz und Pfeffer Zucker 1 EL Butter 4 Eier 500 Gramm Magerquark 2 EL Bindemittel, z.B. Stärke, Mehl oder Mondamin geriebene Muskatnuss 2 EL Mehl So einfach geht’s: Spargel schälen. Wasser, Salz und Zucker in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Spargel darin blanchieren. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Eier mit Quark und Bindemittel verrühren und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Spargel in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Spargelstücke mit Mehl bestäuben und unter die Masse heben. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser füllen und unten in den Ofen stellen. Auflauf etwa 40 Minuten backen. Mein Tipp: Dazuweiterlesen

500 Gramm weißen Spargel 1 Zwiebel 125 Gramm Champignons 60 Gramm gekochten Schinken 1 TL Butter 1 EL Saure Sahne Bindemittel, wie Stärke, Mehl oder Mondamin (hell) Salz, Pfeffer etwas Zucker etwas Petersilie So gelingt’s: Kartoffeln säubern und garen. Spargel schälen und säubern. Wasser, mit etwas Salz und Zucker, zum Kochen bringen. Spargel hinzugeben und garen. Zwischenzeitlich die Zwiebel fein hacken. Champignons säubern und in feine Scheiben schneiden. Schinken klein schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebeln glasig brutzeln, Champignons dünsten. Ein Glas (etwa 200 ml) vom Spargelwasser hinzugießen und mit Stärke, Mehl oder Mondamin binden. Schinken hinzugeben und mit der Sauren Sahne verfeinern. Anrichtenweiterlesen

Zutaten: 1 frisches rohes Ei 100 ml Pflanzenöl 1 EL mittelscharfer Senf 1 Spritzer Zitronensaft Salz Pfeffer   So geht’s: Zutaten in obengenannter Reihenfolge in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Handrührer oder der Küchenmaschine mixen. Für Alioli: 2 große, frische Knobi-Zehen pürieren und zur Mayonnaise mischen – mindestens fünf Stunden ziehen lassen. Für Remoulade: zum Mayonnaise-Grundrezept einen Spritzer Weinessig, 1 EL kleingehackte Kapern, eine mittelgroße eingelegte, saure Gurke und eine Prise Kerbel und Estragon hinzugeben.   Haltbarkeit im Kühlschrank: maximal 2 bis 3 Tage   Mein Tipp: Als weiteren Dip kann man dem Rezept für Mayonnaise etwas der selbstgemachten Rucola- oder Bärlauch-Paste hinzufügen.weiterlesen

Hamameliswasser aus den Blättern und Zweigen der Zaubernuss klärend und belebend, für unreine Haut, als Rasierwasser hilft auch nach einem zu intensiven Sonnenbad   Lavendelwasser aus Lavendelblüten beruhigend, reinigend. Ideal für entspannende Kompressen.   Myrtenwasser „Eau d’anges“ (Engelswasser) erfrischend, wirkt positiv auf die Talgproduktion. Ideal für müde und unreine Haut.   Pfefferminzwasser bei müder und unreiner Haut, als Erfrischungsspray   Rosenwasser aus Blüten von Alba-, Damaszener-, Bourbon-, Gallica- oder Portlandrosen reinigend, tonisierend und kühlend, für jeden Hauttyp geeignet, ideal auch für Gesichtskompressen Rosenwasser (und Rosenöl), so heißt es, stärkt das Herz und stimmt Geist und Seele harmonisch. Rosenwasser selbermachen     Sandelholzwasser ausgleichend, reinigend undweiterlesen