Das Telefon klingelt. Eine etwas schniefige Miri am anderen Ende der Leitung. „Ich glaube, ich werd‘ krank.“, krächzt sie. „Mein Mann hat mich mit seinem tödlichen Männerschnupfen angesteckt. Doch …“, ein Husten am anderen Ende der Leitung, „mich bringt es nicht so schnell um, wie ihn. Bei mir ist das nur ein lebhafter Frauenschnupfen.“ Ihr herzliches Lachen erstickt im nächsten Hustenanfall. „Aber ich habe ein Wundermittel entdeckt. Das hat mich, vermutlich, vor dem Schlimmsten bewahrt.“ Und dann sorgte sie mit Rezept und Bildern für diesen Blogeintrag: ‏ ‎ Das muss rein: 500 ml naturtrüber Apfeldirektsaft 500ml Wasser 0,5 Apfel 5 cm Ingwerknolle 1 EL Zimtweiterlesen

Das ist drin: 1 kg Zwetschgen 1 mittelgroße Zwiebel 1 Apfel 100 Gramm gehackte Tomaten 1 – 2 Esslöffel gemahlener Ingwer 0,5 Zimtstange 1 Knoblauchzehe 1 Esslöffel Salz 250 ml Essig 200 Gramm Rohrohrzucker ‎ Nach Belieben: 2 cl Whisky getrocknete Peperoni schwarzer Pfeffer         Zubereitung Zwetschgen säubern und entkernen. Zwiebel und Apfel in grobe Würfel schneiden. Alles zusammen kochen, bis es die Konsistenz einer dicken Marmelade hat. Masse in Gläser abfüllen, versiegeln und mindestens zwei Monat reifen lassen.weiterlesen