für 12 Tortillas 250 Gramm feines Maismehl 300 ml Wasser etwas Salz   Alles vermengen und zu einem griffigen Teig kneten. Zwölf Kugeln daraus formen und für etwa eine Stunde kalt stellen. Dann zu dünnen Fladen ausrollen und in etwas Pflanzenöl von jeder Seite etwa zwei Minuten in der Pfanne ausbacken. Können auch auf Vorrat erstellt werden und eingefroren werden.   Gefüllt wird mit allem was das Herz begehrt – vegan, vegetarisch, fleischig.   Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Saisonal, regional, frisch vom Baum, vom Beet, vom Markt, aus dem Keller oder dem Supermarkt? Mindestens einmal täglich stellt sich die gute Hausfrau (und auch ich mir) die Frage: Was koche ich heute? Wir haben uns vorgenommen, uns nicht nur gesünder sondern auch nachhaltiger zu ernähren. Dabei viel auf Eigenleistung zu setzen und dadurch zudem auch noch Geld zu sparen. In meiner neuen Rubrik stelle ich also ganze Wochenpläne vor, die all diese Kriterien verbinden. Grüne Rezepte, die Spaß machen. Sieben Gerichte, die sich hauptsächlich aus saisonalen Produkten zusammensetzen oder aber als regionale Lagerware gibt. Da ich nicht ganz auf Fleisch verzichten will, aber dieseweiterlesen

    Wirsingröllchen lassen sich recht einfach „basteln“. Dabei lässt sich das Wirsingblatt – egal ob blanchiert oder roh – schnell und einfach in Form bringen. Die Füllung mit der Hand formen und an den Strunk platzieren. Festdrücken, leicht einrollen, Seiten des Wirsingblattes einklappen und zu einer Rolle drehen. Ob gekochte Hirse, Hack oder Reste vom Essen gestern – bei der Füllung könnt Ihr euch ausleben. Denn so ziemlich alles schmeckt zum milden Wirsing.   Fertige Wirsingröllchen auf die offene Seite in eine eingefettete Auflaufform legen. Wenn vorhanden, Deckel auf die Form. Ansonsten macht es auch ein Stück locker aufliegende Alufolie. Im vorgeheizten Backofen beiweiterlesen

Saisonal, regional, frisch vom Baum, vom Beet, vom Markt, aus dem Keller oder dem Supermarkt? Mindestens einmal täglich stellt sich die gute Hausfrau (und vielleicht auch ich mir) die Frage: Was koche ich heute? Wir haben uns vorgenommen, uns nicht nur gesünder sondern auch nachhaltiger zu ernähren. Dabei viel auf Eigenleistung zu setzen und dadurch zudem auch noch Geld zu sparen. In meiner neuen Rubrik stelle ich also ganze Wochenpläne vor, die all diese Kriterien verbinden: Grüne Rezepte, die Spaß machen. Sieben Gerichte, die sich hauptsächlich aus saisonalen Produkten zusammensetzen oder aber aus regionaler Lagerware. Da ich nicht ganz auf Fleisch verzichten will, aber diesesweiterlesen

    1 fiese Chilischote und 4 Knobizehen in Stücke schneiden. 3 Rosmarinzweige entblättern, 3 TL Pfefferkörner, 2 EL grobes Salz mit 200 ml Wasser, 80 ml Weinessig (oder 4 EL Essig-Essenz) und 150 ml Öl kurz aufkochen. 1 Kilo kleine, junge Champignons putzen und hinzu geben. Nicht mehr kochen. Etwas abkühlen lassen und in große verschließbare Gläser füllen. Mindestens für drei Stunden durchziehen lassen. Besser für drei Tage, dann aber bitte kalt stellen. Gelegentlich schütteln.   Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merkenweiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für Dezember 2016 Unser KAOS-Garten Mit dem Mond gegärtnert Neumond zunehmender Mond Vollmond abnehmender Mond Hilfe, es geht schon wieder los! Arbeitskalender: To-do-Liste für den Garten im Januar     Aus der Hexenküche Rezepte-Archiv 2016 Mikrogemüse bietet Vitamine im Miniaturformat Tees mit magischem Extra Märchen-Dinner: Rezeptideen aus dem Zauberwald   Was koche ich heute? – Woche 1 Brokkoli-Hühnchen-Nudelpfanne mit Tomaten, Mais und Pinienkernen Veganes Kartoffelgulasch Wildlachs auf Gemüsenudelbett Was koche ich heute? – Woche 2 Couscoussalat an gegrilltem Gemüse, Joghurt-Minzdip Was koche ich heute? – Woche 3 Gnocchi mit Blattspinat und Hirtenkäse Hähnchen-Glasnudel-Salat mit Gurke und Sprossen Blätterteigtaschen mit Erbsen-Minz-Füllung,weiterlesen