Was hat Saison?   Rezepte der Saison Lauch-Käse-Hack-Suppe Topinambur-Waffeln Wacholder-Öl ‎   ‎   Erntekalender für Gemüse Erntekalender für Salat Erntekalender für Obst Sammelkalender für essbare Wildkräuter und Wildbeeren Liste der essbaren Blütenweiterlesen

Was tut man, wenn die Gemüsebeete viiiiel zu klein sind? Man nutzt jede Lücke im restlichen Garten und pflanzt dort, wo Platz zum Pflanzen ist. So wächst eine Gurke zwischen Malve und Beifuß und zwei Kürbispflanzen helfen dem Lavendel als Bodendecker zwischen Rosen, Stielmus macht sich auch gut in einer Rabatte und Tomaten, Süßkartoffeln und vieles mehr wachsen besonders gut in Eimern, Wein- und Speisfässern. Wir leben zu zweit. Mit Katze und Hund. Haben einen kleinen verwilderten, verwunschenen und verwinkelten Garten geerbt, der uns tagtäglich vor neue Aufgaben stellt. Lange dachte ich, der Garten sei viel zu klein, um uns selbst zu versorgen. Das magweiterlesen

Typisch Frühjahr. Wenn die Tage wieder länger werden, aber es dennoch scheinbar Ewigkeiten bis zum ersten schönen Frühlingstag braucht, dann neige ich zu Übersprungshandlungen im Garten. Dann wächst mir der Frust über den Kopf und streckt meinen IQ zu Boden. Denn was soll man tun, wenn die Frühlingsblüher schon längst in der Erde sind und sogar bereits alle Gartengeräte vierfach gesäubert, geschärft und gepflegt sind? Alle Gartenkataloge sind durchgearbeitet, Gartenbücher auswendig gelernt und der Geräteschuppen mit kalten Fingern und Füßen und bibbernd vor Kälte entrümpelt. Ich habe Gartenentzug! Schließlich bin ich jetzt monatelang in Regen- und Winterjacke durch mein grünes Paradies gehuscht. Verdammt, sogar derweiterlesen

Mystisch und magisch: Der Mond ist ein Symbol für Sehnsüchte und Verlangen. Er fasziniert uns. Schon immer beschäftigt sich die Menschheit mit dem Mond. Inzwischen hat auch die Wissenschaft eingesehen, dass der Mond nicht nur das Meer und somit Ebbe und Flut, sondern auch uns und unseren Organismus beeinflusst. Früher, als die Menschen noch naturnaher lebten, ordneten sie den Monaten jeweils einen Namen zu, der charakteristisch war. Eine exakte Quelle der Namensgeber gibt es nicht. Doch bereits die indigenen Völker Amerikas („Indianer“) gaben den Vollmonden Spitznamen. Durch die Einwanderer wurden die indianischen Namen später in die Monate des Gregorianischen Kalenders übertragen.   Wolfmond 2. Januarweiterlesen

21. Januar 2019  |  06:16:06 Uhr* 2. Januar 2018  |  03:24:06 Uhr 12. Januar 2017  |  12:34:00 Uhr 24. Januar 2016  |  02:45:48 Uhr * Heute findet eine totale Mondfinsternis statt.   weitere Namen: „wolf moon“, Alter Mond („old moon“), manchmal auch Schneemond (siehe Februar) Bedeutung / Symbolkraft: Stärke, Sicherheit, Neubeginn, Vertrauen, Ruhe   Das neue Jahr erwacht. Die Tage werden wieder länger. Dennoch bekam dieser Vollmond seinen Namen, da Wölfe nachts besonders nahe an Menschensiedlungen heran kamen und hungrig heulten. Auch ist der Wolfsmond Thema zahlreicher Fantasie- und Gruselgeschichten.   Merkenweiterlesen