Leimringe um Baumstamm legen Thymian runterschneiden Sonnenblumen für Vögel anrichten Zitronenmelisse trocknen für Kräuterkissen Kastanien sammeln Hagebutten ernten Obstbäume pflanzen: Mit dem Laubfall ab Ende Oktober können Äpfel, Birnen, Pflaumen, Zwetschen und Beerensträucher gepflanzt werden Erdbeeren: Kindel umsetzen, vorher: Beet vorbereiten mit Kompost und Hornmehl Kranke Früchte und Blätter regelmäßig auflesen und entsorgen. Auch in den Bäumen dürfen keine Fruchtmumien hängen bleiben.     Säen und setzen: Nachfrucht Spinat säen Feldsalat ins Gewächshausweiterlesen

16. September 2016 | 21:05:06 Uhr (MEZ) 6. September 2017 | 09:02:54 Uhr (MEZ)   weitere Namen: „vine moon“ oder „harvest moon“ Bedeutung / Symbolkraft:  Ernte, Schutz, Fülle, Leben (Wein), Stärke, Rückblick und Abschluss   Nun steht die große Ernte an. Getreide, Gemüse, Früchte und besonders die Trauben. Und auch die Pläne, die im Frühjahr gemacht wurden, tragen im besten Falle Früchte. Wenn nicht, wird dieser Tage zurückgeschaut, was hätte anders laufen können. Dieser Vollmond läutet das Ende der Erntezeit ein, da damals die Bauern häufig im Schein des Vollmonds bis spät in die Nacht die Ernte eingeholt hatten.     Gut zu wissen: Derweiterlesen

  Wermut runterschneiden Zimmerpflanzen rein verblühte Rosen regelmäßig zurückschneiden Johannisbeere auslichten Kastanien sammeln Einmachen für den Winter!     Säen und setzen: Feldsalat – immer wieder bis September direktsäen Radieschen im Gewächshaus direktsäen Nachfrucht Spinat säen für den Frühling Feldsalat säen für den Frühling im Gewächshaus Endivien, Zuckerhut, Winterkopfsalat, Chinakohl und Radicchio pflanzenweiterlesen

18. August 2016 | 11:26:36 Uhr (MEZ) 7. August 2017 | 20:10:42 Uhr (MEZ)   weitere Namen: Gerstenmond („barley moon“), Maismond („(green) corn moon“), Störmond („sturgeon moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Kornernte, Vergänglichkeit, Landwirtschaft, Gesundheit, Fülle, Überfluss   Der Stör soll sich zu Zeiten dieses Vollmonds am besten fangen lassen, so besagte es die Indianerstämme der „Great Lakes“. Hierzulande steht die Getreideernte an. Keller und Speisekammern füllen sich zunehmen mit den ersten Vorräten für den nahenden Winter.  weiterlesen

  rostkranke Blätter an Rosen und anderen befallenen Pflanzen sorgfältig Hornmehl an Erdbeeren, Boden lockern Tomatenblätter-Auszug oder Wermut-Tee gegen Kohlweißlinge spritzen Tomatenblüten entfernen Buchsus nochmal schneiden Felsenbirne ernten Ruchgras trocknen für Kräuterkissen Samen von Ringelblumen, Sonnenblumen, Astern, Jungfer im Grünen, Löwenmaul, Kapuzinerkresse und Tagetes sammeln Tomaten ausgeizen und bei sonnigem Wetter um die Mittagszeit schütteln. Dadurch fallen Pollen auf die Narben, der Fruchtansatz wird gefördert. SCHNECKENKORN!     Säen und setzen: Feldsalat – immer wieder bis September direktsäen Radieschen direktsäen Winterportulak direktsäen Grünkohl, wenn vorgezogen, dann raus vorgezogene Salate und Gemüse wie Endivien, Blumenkohl, Kohlrabi, Winterporree und Knollenfenchel pflanzenweiterlesen

„Heiße Hundstage prophezeien einen kalten Winter“, schon wieder so eine Bauernregel. Ob was dran ist oder nicht. Der Beginn dieser Schönwetterphase mit heißen, sommerlichen Temperaturen brachten bereits die alten Ägypter mit dem Sternbild des Großen Hundes in Verbindung. Wenn Sirius, der Hauptstern des „Großen Hundes“ am 23. Juli am Morgenhimmel erscheint, beginnen die Hundstage. Die heißen Tage gelten auch für unsere Gefilde, denn Deutschland liegt im Hochsommer überwiegend auf der Südseite – am sogenannten subtropischen Hochdruckgürtel. Jedoch enden diese Tage hierzulande nicht erst am 24. August, sondern meist schon Mitte August.   Schauen wir mal, ob sich dieses Jahr daran hält.     Hundstage heißweiterlesen

20. Juli 2016 | 00:56:36 Uhr (MEZ) 9. Juli 2017 | 20:10:42 Uhr (MEZ)   weitere Namen: „wortmoon“, Böckemond („buck moon“), Donnermond bzw. Gewittermond („thunder moon“), Mond der Pflanzenelfen Bedeutung / Symbolkraft: Kräuterernte, Segen, Fülle, Heilung und Gesundheit, Genuss, Stärke, Magie   Nun ist der perfekte Zeitpunkt, um Kräuter zu ernten, zu trocknen und zu lagern. Sie sind jetzt am kraftvollsten. Eine Erzählung besagt, dass eine Opfergabe in Form von Kuchenkrümeln und Milch den Gartengeistern zu hinterlassen, um sie milde zu stimmen. Und um vielleicht das eine oder andere Geheimnis der Kräutermagie zu entlocken. „Buck moon“ wird er auch genannt, weil die Geweihe der Böckeweiterlesen

  verblühten Rosen zurückschneiden Tomaten ausgeizen Beinwell-, Malven- und Borretschblüten in Eiswürfel Erdbeeren vermehren Gurken im Gewächshaus stützen – bis auf 80 cm Höhe sollten sich am Haupttrieb keine Gurken entwickeln – kleine Gürkchen entfernen Sommerschnitt nach der Ernte bei der Sauerkirsche: Sie trägt am besten am einjährigen Holz SCHNECKENKORN!           Säen und setzen: Kerbel direktsäen Radieschen direktsäen Winter-Lauchzwiebeln ins Gewächshaus säen Salat für Winter säen Feldsalat – immer wieder bis September direktsäenweiterlesen

20. Juni 2016 | 13:02:24 Uhr (MEZ) 9. Juni 2017 | 15:09:36 Uhr (MEZ)   weitere Namen: Metmond („mead moon“), Mond des Lichts, Erdbeermond („strawberry moon“), Rosenmond („rose moon“), Heißer Mond („hot moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Genuss, Sommerblüten, Duft, Karriere und Erfolg, Gesundheit, Vitalität, Kraft, Wein   Die ersten Erdbeeren sind reif, Rosen blühen, Bienen füllen ihre Stöcke mit dem Honig der Maiblüten. Auch heute noch wird nun der Met (Honigwein) erstellt.  weiterlesen

  Birkenblätter ernten „Rostige” Blätter an Rosen, Fuchsien, Bohnen oder Johannisbeeren sofort abpflücken Blattläuse mit Rainfarn-, Wermut- oder Rhabarberblätter-Tee spritzen oder mit Wasserstrahl abspritzen, zerdrücken, Blätter mit Läusenestern auspflücken verblühte Stauden ausputzen Erdbeeren vermehren Tomaten regelmäßig entgeizen und hochbinden. Sie brauchen in den Hauptwachstumswochen viel Wasser und flüssige Zusatzdüngung. Mulchen Sie den Boden unter den Tomaten, am besten wären Beinwellblätter Stroh unter Erdbeeren Junifall im Apfelbaum: Nachlesen kleinster Äpfelchen zugunsten der größeren SCHNECKENKORN! Grüner Spargel ernten – nur bis Johani Rhabarber ernten- nur bis Johani     Säen und setzen: Herbstrübe säen Kerbel direktsäen Radieschen direktsäen Endivien direktsäen Zichorien direktsäen Feldsalat – immer wieder bisweiterlesen