Der Frühling kommt erst spät, wird aber sehr angenehm sein und warm. Generell ist der Frühling feucht, aber somit gut für Früchte. Gelegentlich ist es aber auch einfach nur nass. Einen späten Frost braucht man nicht befürchten. Die Planetenjahre beginnen am 21. März und enden am 20. März des Folgejahres.   März 1. bis 22. kalt 20. bis 31. Regen, trüb, unbeständig April 5. Schnee, Regen, Wind 10. bis 15. schönes Wetter 22. windig, Regen, Frost 30. warm Mai 1. bis 6. schönes Wetter 7. Regen und Gewitter 17. Wind 25. bis 28. Kälte 29. bis 31. Schönes Wetter und Wärme   Mehr zum Hundertjährigenweiterlesen

Wieso sollen wir heutzutage nicht von jahrhundertelanger Erfahrung unserer Vorfahren profitieren? Irgendwas muss doch dran sein, an der Wettervorhersage nach dem Hundertjährigen Kalender. Schließlich liegen Generationen an Beobachtungen im zu Grunde. Und seit dem Mittelalter noch viel mehr Generationen an Traditionen und Überlieferungen. Denn gerade für die einfache Landbevölkerung war das Wetter überaus wichtig für ihr Überleben. Doch, mit 100 Jahren hat der 100-jährige Kalender nichts zu tun. Es ist lediglich ein Versuch, das was seit vielen Jahrhunderten als Zusammenhang zwischen Himmel und Erde bekannt war, anschaulich zu machen. Das Wetter und der Einfluss von Sonne, Mond und Sternen faszinieren. Ebenso lang versucht der Mensch,weiterlesen

19. Februar 2019 | 16:53:36 Uhr (MEZ) 2. März 2018 | 01:51:24 Uhr (MEZ) 11. Februar 2017 | 01:32:54 Uhr (MEZ) 22. Februar 2016 | 19:19:54 Uhr (MEZ)   weitere Namen: „snow moon”, wilder Mond, Sturmmond („storm moon“), Hungermond („hunger moon“) Bedeutung / Symbolkraft: Naturstärke, Energie und Fruchtbarkeit nach langer Dunkelheit, Gesundheit, Reinheit   Die Natur ruht sich noch unter der Schnee- und Eisdecke aus und bereitet sich auf das kommende Erwachen vor. Die ersten Frühlingsboten erscheinen. Auch unsere Körper sehnen sich nach Licht, Wärme und Energie. Die Ureinwohner Amerikas nannten diesen Mond auch Hungermond, da der meist noch liegende Schnee, das Jagen erschwerte.  weiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für Januar 2018     Unser KAOS-Garten Es geht wieder los!   Ernteticker: Ernteticker  |  1. Februar Ernteticker  |  8. Februar Ernteticker  |  16. Februar Ernteticker  |  20. Februar Ernteticker  |  24. Februar     Aus der Hexenküche Abstrakter Versuch einer bass-geformten Geburtstagstorte Perfekt für Fasching und Feiern: Gefüllte Windbeutel     Allerlei – frisch gepresst Alles Gute zum Bloggeburtstag! Ich habe es satt, Teil II: Gechiptes Gen-Gemüse durch Monsanto und Co.weiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für Dezember 2017 Rezepte-Archiv 2017     Unser KAOS-Garten Alle Vöglein sind schon da …   Ernteticker: Ernteticker  |  14. Januar Ernteticker  |  20. Januar Ernteticker  |  24. Januar Ernteticker  |  27. Januar   Aus der Hexenküche Kräuterteemischung „Blue Moon“     helfen, heilen & hex hex Wacholder-Salbe Wacholder-Öl   Vollmondkalender für 2018 Mondphasen 2018 Vollmond im Januar: Wolfmond Blauer Mond – der 13. Mond     Allerlei – frisch gepresst Ein frohes neues Jahr! Alle Vöglein sind schon da … Mein persönlicher erster Frühlingstag Ich habe es satt …weiterlesen

  31. Januar 2018 | 14:26:48 Uhr 31. März 2018 | 14:36:54 Uhr 31. Oktober 2020 | 15:49:12 Uhr 31. August 2023 | 03:35:42 Uhr 31. Mai 2026 | 10:45:12 Uhr   Ein besonderes Vollmondereignis, das überhaupt nicht blau ist. Der „Blaue Mond“ beschreibt den sehr seltenen Moment, wenn der Vollmond zweimal in einem Monat am Himmel zu sehen ist. Durchschnittlich alle zweieinhalb Jahre kann es zu vier statt drei Vollmonden innerhalb einer Jahreszeit kommen. Heute ist mit Blauer Mond oder Blue Moon der zweite Vollmond in einem Kalendermonat gemeint. Und blau ist es auch nur, weil „blue“ etwas seltenes beschreibt. Und der „blue moon“weiterlesen

Mystisch und magisch: Der Mond ist ein Symbol für Sehnsüchte und Verlangen. Er fasziniert uns. Schon immer beschäftigt sich die Menschheit mit dem Mond. Inzwischen hat auch die Wissenschaft eingesehen, dass der Mond nicht nur das Meer und somit Ebbe und Flut, sondern auch uns und unseren Organismus beeinflusst. Früher, als die Menschen noch naturnaher lebten, ordneten sie den Monaten jeweils einen Namen zu, der charakteristisch war. Eine exakte Quelle der Namensgeber gibt es nicht. Doch bereits die indigenen Völker Amerikas („Indianer“) gaben den Vollmonden Spitznamen. Durch die Einwanderer wurden die indianischen Namen später in die Monate des Gregorianischen Kalenders übertragen.   Wolfmond 2. Januarweiterlesen

21. Januar 2019  |  06:16:06 Uhr* 2. Januar 2018  |  03:24:06 Uhr 12. Januar 2017  |  12:34:00 Uhr 24. Januar 2016  |  02:45:48 Uhr * Heute findet eine totale Mondfinsternis statt.   weitere Namen: „wolf moon“, Alter Mond („old moon“), manchmal auch Schneemond (siehe Februar) Bedeutung / Symbolkraft: Stärke, Sicherheit, Neubeginn, Vertrauen, Ruhe   Das neue Jahr erwacht. Die Tage werden wieder länger. Dennoch bekam dieser Vollmond seinen Namen, da Wölfe nachts besonders nahe an Menschensiedlungen heran kamen und hungrig heulten. Auch ist der Wolfsmond Thema zahlreicher Fantasie- und Gruselgeschichten.   Merkenweiterlesen

Schon gelesen? Newsletter und Beitragsübersicht für November 2017   Unser KAOS-Garten Arbeitskalender: To-do-Liste für den Garten im Dezember     Aus der Hexenküche Was koche ich heute? – Woche 49 Was koche ich heute? – Woche 50 Was koche ich heute? – Woche 51 Was koche ich heute? – Woche 52   Kürbis-Möhren-Suppe Schwarzwurzelsuppe Suppe mit Spinatknödeln Kürbisspalten Fisch in Bierteig Knoblauchbohnen mit Fisch Gemüse, Reis und selbstgemachte Fischstäbchen Grünkohl und vegane Bratwurst Vegane Falafel an Champignons mit Salat Gnocchi mit Blattspinat und Hirtenkäse Winterportulaksalat Kartoffelsalat Couscoussalat mit Mandarinen Weizensalat mit Zitronenmelisse und eingelegter Quitte-Roter Bete-Mischung Streuselkuchen mit Mandarinen Quark-Marzipan-Mandel-Stollen Fruchtiger Stollen mit Hefe Frischkornbrei undweiterlesen